Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. ist gemeinnützig.

Meldungen

Jetzt auch wieder auf facebook Link und neu auf Twitter Link

Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. stellt hier diverse Meldungen über Wölfe aus den letzten 12 Monaten zur Verfügung.

Distribution of wolves in Germany 2015/2016

© Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.

The international version of our distribution map (update 22.05.2016) ...(more)

Munster: Tote Wölfin gefunden

Foto © NDR

24.05.2016 - Auf dem Truppenübungsplatz Munster ist ein toter Wolf geborgen worden. Das teilte Wolfsberater Rüdiger Tilk mit. Er geht davon aus, dass das Tier von einem Auto angefahren wurde. Die zweijährige Wölfin, die ein Sendehalsband trug, wird jetzt im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung untersucht. ...(mehr)

LANUV bestätigt erneuten Wolfs-Nachweis in NRW

Foto © LANUV

24.05.2016 - Zum 10. Mal seit 2009 wurde ein Wolf in NRW nachgewiesen.
Durch genetische Untersuchungen von Proben, die in der Gemeinde Rösrath im Rheinisch-Bergischen Kreis am 19. April 2016 an zwei toten Ziegen genommen wurden, konnte das Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen/Hessen den Wolfs-Verdacht bestätigen. ...(mehr)

Wolfsverbreitungskarte Deutschland 2015/2016 (Update)

© Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.

22.05.2016 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. hat die Karte und die dazugehörigen Tabellen über die Wolfsverbreitung in Deutschland 2015/16 aktualisiert (Stand: 22. Mai 2016). ...(mehr)

Junger Wolf mit schweren Verletzungen musste vom zuständigen Veterinär eingeschläfert werden

19.05.2016 - Das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) hat darüber informiert, dass am Mittwoch im Landkreis Uelzen ein junger Wolf mit schweren Beinverletzungen aufgefunden wurde. ...(mehr)

Projekt von Jagd und Naturschutz passt Wildtiermanagement an Wolfsverhalten an

Foto: © N. Stier

18.05.2016 -  In einem gemeinschaftlichen Projekt von Jagd und Naturschutz sollen in Mecklenburg-Vorpommern die Wechselwirkungen von Wolf und Damwild untersucht werden, um die Entwicklung der Damwildbestände und deren effiziente Bejagung langfristig einschätzen zu können. ...(mehr)

Welpen übergeben - Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

08.05.2016 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. und der Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V übergaben am 5.Mai 2016 in der Schäferei Wümmeniederung die zwei Kangalwelpen für das Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern". ...(mehr)

Gemeinsame Erklärung zum Abschuss von Wolf MT6

29.04.2016 - Die Gesellschaft zum Schutz der Wölfe und der Freundeskreis freilebender Wölfe haben heute eine gemeinsame Erklärung zum Abschuss des Wolfes MT6 in Niedersachsen abgegeben. PDF-Download

"Kurti" (MT6) ist tot!

28.04.2016 - Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat darüber informiert, dass der besenderte Wolf aus dem Munsteraner Rudel (MT6) tot ist. ...(mehr)

Bericht Wolfswochenende in der Fasanerie Wiesbaden 23./24. April 2016

27.04.2016 - Am 23./24.4. waren wir auf dem Wolfswochenende in der Fasanerie in Wiesbaden wieder mit einem Infostand vertreten. Aus der AG Mitte waren diesmal wieder Peter, Rosemarie, Monika und ich - Susanna - dabei.  ...(mehr)

Pressemitteilung zur Entnahme des Wolfes MT6 in Niedersachsen

25.04.16 - Der Freundeskreis freilebender der Wölfe e.V. hält die Entnahme des Wolfes MT6 für dringend erforderlich, wenn die genetische Untersuchung den Wolf MT6 als Verursacher für den Vorfall mit dem Angriff auf einen Hund bestätigt.
Der Unterbringung von dem Wolf MT6 in einem Gehege widersprechen wir ausdrücklich ...(mehr)

Ministerium ordnet Entnahme des besenderten Wolfs vom Truppenübungsplatz Munster an

25.04.2016 - Die Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Almut Kottwitz hat am (heutigen) Montag den Umweltausschuss des Landtages über das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit dem besenderten Wolf vom Truppenübungsplatz Munster (MT6) unterrichtet. ...(mehr)

Bericht Biosphären-Frühjahrsmarkt auf der Festung Dömitz 24. April 2016

25.04.2016 - Auf dem Biosphärenmarkt auf der Festung Dömitz herrschte trotz des wechselhaften Wetters reger Betrieb. Bei ca. 5 Grad war es ziemlich kühl. Es wechselte ständig das Wetter in Sonne, starken Hagel und Regenschauer. Ich schätze die Zahl  der Besucher auf ca. 1000. ...(mehr)

Fotonachweis eines Wolfs in Nordhessen

Foto © HMUKLV

21.04.2016 - Wie das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz heute mitteilt, wurde am 3. März 2016 nahe dem Ortsteil Wellerode der Gemeinde Söhrewald im Landkreis Kassel ein Wolf von einer Wildkamera erfasst. Dies ist der erste behördlich bestätigte Nachweis eines Wolfs in Hessen. ...(mehr)

Hilfe beim Herdenschutz - Backhaus begrüßt freiwillige Initiativen im Land

20.04.2016 - Um Nutztierhalter beim Herdenschutz gegen Wölfe noch besser unterstützen zu können, setzt das Land zunehmend auch auf freiwillige Helfer und begrüßt selbstorganisierte Initiativen wie WikiWolves ...(mehr)

Wölfe in Sachsen - Stand April 2016

Grafik © LUPUS

20. April 2016 - Das Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz" berichtet mit Presseinformation vom 15. April über das Wolfsvorkommen, über Totfunde und den Herdenschutz in Sachsen mit Stand April 2016. ...(mehr)

Erfahrungsbericht: WikiWolves Einsatz bei Wietzendorf

15.04.2016 - Über den „Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.“ erreichte WikiWolves die Bitte einer Mutterkuhhalterin, ihr beim Zaunbau zu helfen. Über den Einsatz Anfang April gibt Christine Paetzold einen Erfahrungsbericht ...(mehr)

Umweltministerium legt NRW-Wolfsmanagementplan vor

11.04.2016: Über den Umgang mit einzelnen Wölfen informiert ab heute der „Handlungsleitfaden für das Auftauchen einzelner Wölfe“. Dieser Wolfsmanagementplan gibt Auskunft über die rechtliche Situation rund um das Thema Wolf, dokumentiert die bisherige Entwicklung in NRW und zeigt Zuständigkeiten, Handlungsfelder und konkrete Hilfen für Tierhalter im Falle eines Wolfnachweises auf. ...(mehr)

Sachsen: Übergangsfrist ist ausgelaufen / Herdenschutzmaßnahmen Wolf

11.04.2016: Mit Ablauf der Frist am 09.02.2016 gilt nun überall in Sachsen: Halter von Schafen, Ziegen und Gatterwild haben nur Anspruch auf Schadensausgleich, wenn bei einem Nutztierriss durch einen Wolf der vorgeschriebene Mindestschutz vorhanden war.  ...(mehr)

Wolf war Verursacher für den Verlust eines Schafes bei St. Peter-Ording im März 2016

08.04.2016 - Wie das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein heute mitteilte, war ein Wolf der Verursacher für den Verlust eines Schafes bei St. Peter-Ording im März 2016. ...(mehr)

7. April bis Oktober 2016: Sonderausstellung "Wölfe in Deutschland" Festung Dömitz

Neben Informationen über das Verhalten und die Lebensweise des Wolfes beleuchtet die Ausstellung des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. Wissenswertes über frei lebende Wölfe in Norddeutschland und vermittelt Erkenntnisse über die Themen "Herdenschutz" sowie "Wölfe und Jäger". ...mehr

Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz im NABU Hessen

06.04.2016 - Wir möchten Ihnen heute Informationen zum Projekt "Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz im NABU Hessen" der Landesarbeitsgruppe Wolf geben.

Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. unterstützt damit das Projekt. ...(mehr)

WikiWolves sucht freiwillige Helfer im Raum Soltau-Schneverdingen-Uelzen-Celle

05.04.2016 - Folgeaktion! Eine Mutterkuhhalterin in der Nähe von Munster freut sich über Freiwillige aus der Region, die Lust und Zeit haben, beim Festzaunbau zu helfen, um ihre Tiere besser zu schützen. Die Aktion ist für den 23. und/oder 24. April geplant. ...(mehr)

Wolfsrudel in der Gohrischheide

Foto © H. Anders/LUPUS/Bundesforst

04.04.21016 - Aufnahmen von einer Revier markierenden Wolfsfähe und von einem Wolfswelpen, welche mit automatisch auslösenden Kameras (Fotofallen) entstanden sind, sowie Häufungen von derartigen Markierstellen belegen nun, dass sich im Bereich der Gohrischheide im Landkreis Meißen ein neues Wolfsrudel etabliert hat. ...(mehr)

Der Fährte des Herzens folgen - Wege aus Hierarchie und Herrschaft

16.03.2016 - In diesen Tagen erscheint das neue Buch von Loba Salome Pahl unter dem Titel "Der Fährte des Herzens folgen - Wege aus Hierarchie und Herrschaft".
Frau Pahl hat lange Wolfsforschung betrieben unter anderem bei Werner Freud und Dr. Rolf Jäger. ...(mehr)

Schweden: Genetisch wertvoller Wolf bei Schutzjagd abgeschossen

Foto © Peter Peuker

16.03.2016 - Die Landesverwaltung der schwedischen Provinz Jämtland teilte gestern (15.03.2016) mit, dass am Vormittag der Wolfsrüde, der sich seit Januar im Osten der Provinz aufhielt, im Rahmen einer angeordneten Schutzjagd abgeschossen wurde. ...(mehr)

Wolf im Landkreis Starnberg fotografiert

Foto © BJV-Kreisgruppe Starnberg

14.03.2016: Am 7. März wurde im nördlichen Landkreis Starnberg ein Wolf fotografiert. Die Aufnahme wurde bei der routinemäßigen Kontrolle der automatischen Kamera entdeckt und aktuell dem Landesamt für Umwelt zur Auswertung übermittelt. Das Tier weist wolfstypische Merkmale hinsichtlich Färbung und Proportionen auf, die es eindeutig von einem Hund unterscheiden. ...(mehr)

Munsteraner Rüde MT6 oder Kurti

Foto © LUPUS

10.03.2016 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. nimmt Stellung zu den Maßnahmen des Niedersächsischen Umweltministeriums und zu den Aktivitäten des Wolfsbüros um den besenderten Rüden MT6 aus dem Munsteraner Rudel. ...(mehr)

Umweltministerium und Vergrämungsexperte: Wolfsrüde zeigt ausgeprägtes Fluchtverhalten - Aktion wird ausgewertet – Wolf bleibt unter Beobachtung

08.03.2016 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat am (gestrigen) Montagabend im Camp Reinsehlen bei Schneverdingen über die Maßnahmen im Zusammenhang mit dem besenderten Wolfsrüden im Bereich Munster informiert. ...(mehr)

Wolfssichtung bei Großenhain

Foto © S. Blüher

07.03.2016 - Am vergangenen Freitag, den 04. März, wurde am Morgen bei Weßnitz in der Nähe von Großenhain (Landkreis Meißen) ein Wolf gesichtet und fotografiert. Am selben Tag gab es etwas später, etwa 2 km östlich bei Göhra eine weitere Sichtung, bei der es sich wahrscheinlich um dasselbe Tier handelte. ...(mehr)

Projekt Herdenschutzhunde bei Rindern

Foto © Schäferei Wümmeniederung

07.03.2016 - In einem Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern" unterstützen wir zusammen mit dem Verein für arbeitende Herdenschutzhunde in Deutschland e.V. die Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün beim Herdenschutz ihrer Hinterwälder Rinder. Hier gibt es weitere Informationen zum Projekt und den ersten Bericht. ...(mehr)

Umweltminister Wenzel informiert über den Stand der Vorbereitungen für die Vergrämung des besenderten Wolfsrüden im Bereich Munster

04.03.2016 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat am Freitag (heute) über den aktuellen Stand zu den Maßnahmen der Vergrämung und gegebenenfalls zur Entnahme des besenderten Wolfsrüden aus dem Bereich Munster informiert. ...(mehr)

Unzureichender Herdenschutz im Gebiet der Goldenstedter Wölfin

Foto © Jens Feeken

01.03.2016 - Wir haben ein paar Fotos eingestellt, auf denen zu sehen ist, das immer noch viele Weiden im Bereich der Goldenstedter Wölfin unzureichenden Schutz bieten. So werden die Risszahlen in dem Gebiet nicht abnehmen können. ...(mehr)

Wolfsjahr

Foto © gbpicsonline.com

25.02.2016 - Jährlich wiederholen sich im Herbst Medienberichte über die Zunahme von Nutztierrissen und im Winter Berichte über Nahkontakte zwischen Mensch und Wolf. Dadurch wird allgemein der Eindruck vermittelt, dass die Wölfe sich den Menschen in bedrohlicher Weise nähern. Die Beschreibung der Lebensweise unserer Wölfe, über ein Jahr gesehen, soll helfen zu verstehen, wieso sich o.g. Meldungen regelmäßig in der Presse wiederholen.  ...(mehr)

Bericht 21. Wolfsnächte im Wilpark Eekholt

Foto © Jens Hennings

Am Wochenende 20./21. Februar 2016 fanden im Wildpark Eekholt die 21. Wolfsnächte statt. Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. war wie jedes Jahr wieder mit einem Infostand bei der Veranstaltung vertreten. ...(mehr)

Sachsen: Übergriff auf Schafe am Rand des NSG Königsbrücker Heide

23.02.2016 - In der Nacht von Sonntag auf Montag, den 22.02.2016, wurde die Schafsherde, die in der Königsbrücker Heide zur Heidepflege eingesetzt wird, am Rand des Schutzgebietes vom Wolf angegriffen. ...(mehr)

Umsetzung von Maßnahmen in Munster werden fortgesetzt

22.02.2016: Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat am Montag (heute) über das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit dem besenderten Wolfsrüden vom Truppenübungsplatz Munster informiert. ...(mehr)

Niedersachsen: Fragen und Antworten

22.02.2016 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat namens der Landesregierung am 19. Februar auf mündliche Anfragen von Abgeordneten der FDP-Fraktion zur Besenderung von Wölfen in Munster und zu Gründen für die Verzögerungen bei der Bewertung von Nutztierrissen geantwortet. ...(mehr)

Goldenstedter Wölfin

Foto © NDR

19.02.2016 - Wir stellen den Bericht zu den Nutztierrissen in den Landkreisen Diepholz, Vechta und Oldenburg zur Verfügung. Uwe Martens nimmt Stellung zum Wolfsmanagement in Niedersachsen. ...mehr

Umweltminister Stefan Wenzel unterrichtet Landtag über geplante "Entnahme"

18.02.2016: Der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat heute den Landtag über die Vorkommnisse im Zusammenhang mit einem besenderten Wolf aus dem Munsteraner Rudel und über das dazu geplante Vorgehen der Landesregierung unterrichet. Lesen Sie dazu die Presseinformation: PDF-Download

Fakten zur Goldenstedter Wölfin

Ulrich Wotschikowsky

Unter Federführung von Frank Faß, Wolfcenter Dörverden, haben neun Wolfsberater des „Krisengebietes“, wo die Goldenstedter bzw. Vechta-Wölfin seit November 2014 immer wieder Schafe gerissen hat, einen 61seitigen detaillierten Bericht zu den Vorkommnissen vom 01.11.2014 bis 31.01.2016 erstellt.
Ulrich Wotschikowsky gibt eine Zusammenfassung des Berichts und kommentiert diesen. Link

3 Antworten von Wolfsberater Uwe Martens

Uwe Martens (49) ist ehrenamtlicher Wolfsberater und Rissgutachter im niedersächsischen Landkreis Lüneburg und im Heidekreis. Wolfsmonitor hatte nun Gelegenheit, mit dem Mitglied des „Freundeskreises freilebender Wölfe“ ein Interview über die Situation in Wietzendorf zu führen. ...(mehr)

Wölfen auf der Spur – Telemetrieprojekt der Jäger und Förster liefert erste Daten

16.02.2016 - In MV wird seit 2011 eine aus Mitteln der obersten Jagdbehörde des Landes finanzierte Pilotstudie zur Telemetrie von Wölfen mittels GPS-GSM-Halsbandsendern durchgeführt. Im Oktober 2015 konnte erstmals ein männlicher Wolfswelpe (34kg) aus dem Rudel in der Lübtheener Heide erfolgreich besendert werden. Nun liegen erste Daten vor. Link

Umweltstaatssekretärin: Wolfsbüro verstärkt Monitoring im Bereich Bergen - Risstabellen und Antragsbearbeitung aktualisiert – Weitere Veranstaltungen zum Artenschutz und mit Nutztierhaltern – „Sicherheit der Menschen steht im Mittelpunkt“

16.02.2016 - Die Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Almut Kottwitz hat am Montag in Hannover darüber informiert, dass auf Veranlassung ihres Ministeriums am vergangenen Wochenende Mitarbeiter des Wolfsbüros auf dem Truppenübungsplatz Bergen und in angrenzenden Bereichen zusätzliche Untersuchungen zum Wolfsmonitoring durchgeführt haben.
Die Staatssekretärin informierte, dass die Optimierung des niedersächsischen Wolfsmonitorings im Dialog mit Vertretern der Kommunen, der Naturschutzverbände und mit den Nutztierhaltern fortgesetzt wird. Link

Statement zu: Wolf ins Jagdrecht

11.02.2016: Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat gestern ein Statement zum Thema "Wolf ins Jagdrecht" abgegeben. Der Forderung, die wiederholt von der FDP im Landtag in Niedersachsen vertreten wurde, wurde eine klare Absage erteilt. Link

Neues Wolfs-Beratungszentrum des Bundes soll Landesbehörden unterstützen

11.02.2016: In einer gemeinsamen Pressemitteilung mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ein neues Dokumentations- und Beratungszentrum vorgestellt, das die zuständigen Landesbehörden bei offenen Fragen rund um den Wolf berät und bundesweit Daten zur Ausbreitung des Wolfes sammelt.  Link

Bericht AG Nord-Treffen 07.02.2016

Foto © Jens Hennings

09.02.2016 - Die AG Nord hat dieses Jahr ihr alljährliches Treffen wieder im Wildpark Eekholt abgehalten. Dafür hat uns der Wildpark Eekholt die Wildparkschule zur Verfügung gestellt.
Eingeladen hatte dieses Jahr Hartmut Engler, der auch die Moderation des gesamten Treffens übernommen hat. ...(mehr)

Wolfsbüro in Hannover: Wie ist die Bilanz?

05.02.2016 - Im Juli 2015 eröffnete das Umweltministerium das neue Wolfsbüro in Hannover, das Anlaufstelle für alle Wolfsfragen sein sollte - doch offenbar läuft noch nicht alles rund.
Beitrag des NDR in Hallo Niedersachsen vom 4.2. - Zu Wort kommen der Wolfsberater Siegfried (Kenny) Kenner aus der Göhrde und die Staatssekretärin im Umweltministerium Almut Kottwitz.
www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Wolfsbuero-in-Hannover-wie-ist-die-Bilanz,hallonds31246.html

Neues aus dem Wolfsmonitoring Niedersachsen

05.02.2016: Wie die Landesjägerschaft Niedersachsen auf der Internetseite wildtiermanagement.com mitteilt, können jetzt in zwei Bereichen Niedersachsens neue Territorien bestätigt werden: Göhrde und Eschede-Ost.
Darüber hinaus gibt es gesicherte Nachweise aus Ostervesede bei Rotenburg und aus dem Bereich des Forstamtes Sellhorn. ...(mehr)

Neues von Wikiwolves

02.02.2016 - Wikiwolves berichtet u. a. über neue Aktivitäten in den Bereichen Schulungen für WikiWolves-Einsatzbetreuer und über aktuelle Anfragen für individuelle Hilfseinsätze in Norddeutschland. ...(mehr)

Monitoringbericht für den Wolf in Sachsen-Anhalt 2014/2015

02.02.2015 - Das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt hat den Bericht "Wolfsmonitoring Sachsen-Anhalt  - Bericht zum Monitoringjahr 2014/2015 01.05.2014-30.04.2015" veröffentlicht. In einer Pressemitteilung wird eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Kennzahlen gegeben. ...(mehr)

Ortrun Humpert, Vorsitzende Schafzuchtverband NRW, zur aktuellen Berichterstattung Wolf NRW

Foto © dewezet.de

27.01.2016 - Ortrun Humpert, Vorsitzende des Schafzuchtverbandes NRW, setzt sich in einer Stellungnahme kritisch mit der aktuellen Berichterstattung zum Wolf NRW und mit dem Wolfsmanagement des Landes auseinander. PDF-Download

Nordamerika: Starke Bejagung bedeutet Stress für Wölfe

Foto © Peter Peuker

27.01.2016 - Forscher von der Universität Calgary untersuchten eine stark bejagte Wolfspopulation in Regionen der Taiga und Tundra von Nunavut und den Northwest Territories. Dabei haben sie herausgefunden, dass die Tiere einen erhöhten Level von Stress- und Fortpflanzungshormonen in sich trugen und das könnte deren Gesundheit langfristig Schaden zufügen. ...(mehr)

Aktuelle Informationen zu den Wölfen in Sachsen und Jahresrückblick 2015

Grafik © LUPUS

26.01.2016 - In einer Pressemitteilung gibt das Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz" einen Überblick über aktuelle Informationen zu den Wölfen in Sachsen und einen Jahresrückblick auf 2015. ...(mehr)

Erste genetische Nachweise für Wolf (Canis lupus) in Thüringen und für Wildkatze (Felis silvestris) im Raum Saale-Holzland-Jena (Thüringen); Nachweise zu Luchs (Lynx lynx) bei Gräfenthal (Thüringen)

Foto © S. Böttner, LAG Wolf NABU Thüringen

25.01.2016 - In einem Artikel, der in der Zeitschrift Säugetierkundliche Informationen Band 10, Heft 50, 2015, erschienen ist, geht Silvester Tamás auf die genetischen Nachweise für Wolf, Wildkatze und Luchs in Thüringen ein. ...(mehr)

WIKIWOLVES - Freiwilligeneinsätze im Herdenschutz

Grafik © WikiWolves

25.01.2016 - Über die Ausbreitung von WikiWolves und aktuelle Bekanntmachungen informiert jetzt eine Karte auf der Website.
WikiWolves ist eine Plattform für die, die Unterstützung im Herdenschutz benötigen, und für die, die helfen möchten. Link

Finnland: Jagd auf 46 Wölfe hat begonnen

Foto © Peter Peuker

25.01.2016 - Die Jagd auf 46 Wölfe in Finnland beginnt an diesem Wochenende (Samstag, 23.01.2016).

Die zum Abschuss freigegebene Anzahl von Wölfen ist bedeutend höher als im Vorjahr, damals wurden 17 Wölfe geschossen. Maximal 50 Jäger dürfen in einem Wolfsterritorium an der Jagd teilnehmen. ...(mehr)

Werbung für den Verein und für den Wolf in Norderstedt

Foto © Jens Hennings

19.01.2016 - Im Foyer des Rathauses in Norderstedt wurde eine Vitrine mit Informationen zum Wolf und zum Verein Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. bestückt. Noch bis zum 01. Februar können die Besucher des Rathauses sich hier informieren. ...(mehr)

Soll der Wolf um Goldenstedt mit Gewalt zu einem Problemwolf erzogen werden?

Foto © Mediengruppe Kreiszeitung

11.01.2016 - Der Eindruck entsteht, dass verschiedene Interessengruppen sich vehement bemühen die sogenannte „Goldenstedter Wölfin“ zum Problemwolf zu erklären. ...(mehr)

Niedersachsen: Förderkulisse Herdenschutz erweitert

Grafik © NLWKN

09.01.2016 - Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat zum 30. November 2015 die Landkreise Cloppenburg und Oldenburg in die Förderkulisse Herdenschutz aufgenommen. Dies geht aus der im Dezember 2015 auf der Internetseite "Richtlinie Wolf" des Ministeriums veröffentlichten PDF-Datei der Förderkulisse Herdenschutz hervor. ...(mehr)

NABU: Experimente mit Wölfen sind unzulässig

07.01.2016 - Hannover, Barnstorf – Nach Medienberichten vom 6. Januar 2016 wurde im Landkreis Diepholz eine Wölfin gezielt von einem Jagdaufseher und einem Jagdpächter angefüttert. Anlass dieses "Experiments" sei es gewesen, einen Wolf anzulocken. ...(mehr)

Neue Übersicht Wolfsnachweise Brandenburg

Grafik © LUGV Brandenburg

05.01.2015 - Das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (LUGV) Brandenburg hat die Übersicht über die Wolfsnachweise Brandenburg aktualisiert (Stand Dezember 2015). ...(mehr)

Passt der Wolf in unsere Kulturlandschaft?

Foto © J. Riech

05.01.2016 - Eine Frage wird immer wieder gestellt: Passt der Wolf in unsere Kulturlandschaft?
Uwe Martens geht in einem Standpunkt dieser Frage auf den Grund. ...(mehr)

Schweden: Genetisch wertvoller Wolf in Norwegen gewildert

Bild: Polisen

04.01.2016 - Der frisch nach Mittelschweden eingewanderte Wolf ist kurz vor Weihnachten in Norwegen im Grenzgebiet nach Schweden auf dem Kurs von Dalarna nach Värmland illegal geschossen worden. Entdeckt wurde dies nur durch Zufall. ...(mehr)

Drei Antworten auf mündliche Anfragen zum Wolf in Niedersachsen

17.12.2015 - Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat heute drei Antworten auf mündliche Anfragen zum Wolf in Niedersachsen veröffentlicht. ...(mehr)

Nordschweden: Wolf aus der Finnisch-Russischen Population nachgewiesen

Foto © Peter Peuker

07.12.2015 - Ein zugewanderter Wolf aus der Finnisch-Russischen Population wurde am 18. November 2015 mittels einer Urinprobe in der nordschwedischen Provinz Jämtland nachgewiesen. ...(mehr)

Umweltminister Stefan Wenzel nach Treffen mit Verbandsvertretern der Schafhalter

02.12.2015 - Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel hat am Montag in Verden/Aller mit Verbandsvertretern der Nutztierhalter die Möglichkeiten der intensiveren Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung des Wolfsmanagements erörtert. Vordringlich sei der weitere Ausbau der Schutzmaßnahmen. ...(mehr)

Baden-Württemberg: Erneuter Totfund eines Wolfes im Land

Foto © FVA

01.12.2015 - Autofahrer haben am vergangenen Donnerstag einen toten Wolf auf der A 8 entdeckt. Nach erster Einschätzung von Experten handelt es sich um ein männliches Jungtier. „Zwei Wolfsfunde innerhalb kurzer Zeit – erst in Baden, jetzt in Württemberg – machen deutlich, dass wir mit weiteren Tiere rechnen können." ...(mehr)

Im Spannungsfeld von Wolf- und Herdenschutz

25.11.2015 - Die Bemühungen um den Tier-, Jagd- und Artenschutz infolge der Ausbreitung des Wolfes bleibt eine Herausforderung. Darin waren sich Experten in einem Fachgespräch des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft am 25. November einig. Das Fachgespräch kann hier als Video verfolgt werden: Link

Umweltminister Wenzel: Mit Schafhaltern als Fachleuten das Wolfsmanagement verbessern

23.11.2015 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel will die Zusammenarbeit mit den Nutztierhaltern beim Wolfsmanagement weiter intensivieren. ...(mehr)

Ergebnisse Herdenschutz Aktuell 2015

23.11.2015 - Am 5. November 2015 fand in Bern die Fachtagung Herdenschutz statt. Ein Schwerpunkt der Tagung war neben den Herdenschutzhunden der Einsatz von Lamas im Herdenschutz. ...(mehr)

Wieviele Wölfe verträgt Deutschland?

Foto © Jens Hennings

17.11.2015 - Dominik Fechtner und Ilse Storch vom Lehrstuhl für Wildtierökologie und Wildtiermangement der Universität Freiburg berechnen in ihrer Arbeit "How Many Wolves (Canis lupus) Fit into Germany? The Role of Assumptions in Predictive Rule-Based Habitat Models for Habitat Generalists" mit verschiedenen Modellen, wieviele Wölfe in Deutschland leben könnten. ...(mehr)

Information über Nutztierrisse in den Kreisen Vechta und Diepholz

16.11.2015 - Das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) hat am Montag über die Gesamtzahl der seit November 2014 in den Landkreisen Diepholz und Vechta gemeldeten Risse von Tieren informiert. ...(mehr)

Antwort auf mündliche Anfragen zum Wolf

13.11.2015 - Der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel hat heute im Namen der Landesregierung auf zwei mündliche Anfragen zum Wolf geantwortet. ...(mehr)

Zur Debatte in der Aktuellen Stunde

12.11.2015 - Die Fraktion der CDU im Niedersächsischen Landtag hatte einen Antrag eingebracht, den Goldenstedter Wolf umgehend zu entnehmen.
In seiner gestrigen Rede zur Aktuellen Stunde hat Umweltminister Stefan Wenzel auf diesen Antrag geantwort. ...(mehr)

Rede zur Aktuellen Stunde „Was muss noch passieren? Wann handelt die Landesregierung beim Goldenstedter Wolf“

11.11.2015 - Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel hat heute in seiner Rede zur Aktuellen Stunde auf die Forderung der CDU geantwortet, die den Abschuss der Goldenstedter Wölfin gefordert hatte. Nach seiner Auffassung ist diese Forderung der Aufruf zum Rechtsbruch ...(mehr)

Aktuelle Informationen zu den Wölfen in Sachsen, Stand: November 2015

06.11.2015 - Das Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz" berichtet über die aktuelle Wolfsverbreitung, mögliche Neuetablierung sowie den Herdenschutz in Sachsen ...(mehr)

Experten: Akzeptanz des Wolfes darf nicht sinken

05.11.2015 - Die grundsätzlich vorhandene Akzeptanz in der Bevölkerung für die Wiederansiedlung des Wolfes in Deutschland darf nicht sinken. In dieser Forderung waren sich die Experten in einem Fachgespräch des Umweltausschusses am Mittwoch, 4. November, einig.
Das Video des Fachgesprächs kann hier angesehen werden: Link
Der Bericht des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zur Lebensweise, zum Status und zum Management des Wolfes (Canis lupus) in Deutschland kann hier geladen werden: PDF-Download

Wolf trifft auf Hirsche in der Alt-Jabel-Leussower Heide (MV)

Foto © Hans Jalaß

01.11.2015 - Anfang Oktober beobachtete Hans Jalaß, ehem. Revierförster im Bereich der Alt-Jabel-Leussower Heide, wie ein einzelner Wolf in der Alt-Jabel-Leussower Heide (ehemaliger Truppenübungsplatz Lübtheen) mit mehreren Hirschen zusammentraf. Hier sein Erlebnisbericht ...(mehr)

MV: Erstmals Wolf mit GPS-Halsband bestückt - Wolf hat keinen messbaren Einfluss auf Jagdstrecke

Foto © N. Stier & V. Meißner-Hylanová

27.10.2015 - Erstmals konnte in MV ein Wolf mit einem GPS-GSM-Halsbandsender bestückt werden.
„Das ist ein toller Erfolg für alle Beteiligten. Nun können wir hoffentlich bald ganz genau nachvollziehen, wo sich dieser Wolfswelpe aufhält und wie groß sein Bewegungsradius ist. Damit können wir wertvolle Daten sammeln, mit denen wir die Diskussion rund um den Wolf weiter versachlichen können." ...(mehr)

Die CDU und der Wolf - eine märchenhafte Beziehung

Foto © Jägerverein Neheim

25.10.2015 - Es war einmal....
zu der Zeit als die Rot-Grünen über das Land der Niedersachsen herrschten, da begab es sich, dass die schwarze Union (CDU) in einem verträumten Ort in der Lüneburger Heide mit Namen Hanstedt ein Treffen abhielt. Sie hatte in diesem Sommer des Jahres 2015 n. Chr. die Einheimischen  dazu geladen. ...(mehr)

Schweden: Auch im kommenden Winter "Feuer frei" auf Wölfe

Foto © Peter Peuker

24.10.2015 - Die Landesverwaltungen von Mittelschweden warten auf den Bescheid zur Wolfslizenzjagd im kommenden Winter
Auf der Internetseite „Jakt & Jägare“ eines der schwedischen Jagdverbände (Jägarnas Riksförbund)* erschien am 22.10.2015 folgender Artikel:
Die Landesverwaltungen der mittelschwedischen Wolfsregionen rechnen damit, dass es in diesem Winter eine Lizenzjagd auf Wölfe geben wird, schreibt die schwedische Tageszeitung Nerikes Allehanda. ...(mehr)

Wolfsbüro bestätigt überfahrenen Jungwolf bei Wietzendorf

Foto © Jürgen Borris

22.10.2015 - Das Wolfsbüro Niedersachsen hat gestern auf seiner Internetseite im Dialogteil nach einer Anfrage bestätigt, dass am 16.10.2015 ein männlicher Jungwolf im Heidekreis überfahren aufgefunden wurde. ...(mehr)

Datenschutz für den Goldschakal?

Foto © Wikipedia Commons

22.10.2015 - Die NABU-Gruppe Cuxhaven berichtet jetzt auf ihrer Webseite: Goldschakal in der Küstenheide
In den vergangenen Wochen berichteten Spaziergänger mehrfach, sie hätten in der Cuxhavener Küstenheide einen Wolf gesehen. DNA-Analysen ergaben nun, dass ein Goldschakal in der Heide unterwegs gewesen war.
Wie kommt es, dass es keine Mitteilung der Behörden zu diesem Vorkommen gibt? ...(mehr)

Leben und Umgang mit dem Wolf in unserer Region - Informationsveranstaltung 16.10. in Vielank

Foto © WWF Trave/Stier

21.10.2015 - Informationsveranstaltung „Leben und Umgang mit dem Wolf in unserer Region“ am 16.10.2015 in Vielank/West Mecklenburg-Vorpommern. Eingeladen und organisiert hatten die Veranstaltung der Hegering Malliß/Dömitz zusammen mit der Hegegemeinschaft Wanzeberg im Kreisjagdverband Ludwigslust. ...(mehr)

Wenn wir die Wölfe schützen wollen…

20.10.2015 - Die Bundestagsfraktion DIE LINKE hat am 13. Oktober 2015 einen Antrag „Herdenschutz ist Wolfsschutz - jetzt ein bundesweites Kompetenzzentrum aufbauen“ (Bundestagsdrucksache 18/6327) in den Bundestag eingebracht. Wir stellen den Antrag hier vor. ...(mehr)

Vorträge der Internationalen Wolfskonferenz online

Foto © NABU/Guido Rottmann

19.10.2015 - Vom 24. bis 26. September veranstaltete der NABU in Wolfsburg die internationale Wolfskonferenz, um einen Austausch über Erfahrungen mit Wölfen in verschiedenen Ländern zu ermöglichen. Die einzelnen Vorträge der Konferenz können auf der NABU-Website als PDFs eingesehen werden. ...(mehr)

Guter Wolf? Böser Wolf? BUND veröffentlicht Standpunkt zur Rückkehr des Wolfes

Foto © Jens Hennings

08.10.2015 - Anlässlich des 21. Naturschutztages Schleswig-Holstein unter dem Motto „Wildnis in der Kulturlandschaft“ in Rendsburg hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Schleswig-Holstein ein Standpunkte-Papier zur Rückkehr des Wolfes nach Schleswig-Holstein veröffentlicht. ...(mehr)

Schweden: Mehr Wölfe für einen günstigen Erhaltungszustand

Foto © Peter Peuker

07.10.2015 - Mindestens 300 Wölfe werden im schwedischen Wolfsbestand für einen günstigen Erhaltungszustand benötigt. Das ist die Antwort des Naturschutzamtes (Naturvårdsverket) an die Regierung, die der Behörde den Auftrag erteilte festzustellen, wie viele Wölfe es für einen lebenskräftigen Bestand im Land auf lange Sicht geben soll. ...(mehr)

Bericht: Infostand auf dem Bauernmarkt in Marschacht

Foto © Sara Buchheister/Kreiszeitung Wochenblatt Winsen

06.10.2015 - Den Infostand am letzten Sonntag hatte unser Mitglied Ingolf Jahnke aus Marschacht organisiert. Bei schönstem Spätsommerwetter wurde der Infostand des Freundeskreises von den Besuchern des Marschachter Bauernmarktes (die regionale Presse spricht von einem neuen Besucherrekord) sehr gut besucht. ...(mehr)

Wolfspräsenz in der Schweiz 2015

04.10.2015 - Die Gruppe CHWolf hat eine neue Karte der Wolfspräsenz in der Schweiz sowie eine Tabelle der Wolfsnachweise 2015 (Stand: September 2015) veröffentlicht. ...(mehr)

Broschüre: Pferd und Wolf - Wege zur Koexistenz

30.09.2015 - Der NABU hat zusammen mit dem Arbeitskreis Pferd und Wolf einen Leitfaden "Pferd und Wolf - Wege zur Koexistenz" herausgegeben, der den aktuellen Stand der Wissenschaft dokumentiert und Pferdehaltern praktische Tipps zum Umgang mit dem Wolf in ihrer jeweiligen Region gibt. ...(mehr)

NABU-Umfrage: Hohe Zustimmung in der Bevölkerung zur Rückkehr der Wölfe

Foto © NABU/U. Stadler

24.09.2015 - Eine große Mehrheit der Bundesbürger (80 Prozent) findet es erfreulich, dass der Wolf wieder Bestandteil von Natur und Landschaft in Deutschland ist. Jeder Zweite (54 Prozent) verbindet mit dem Wolf positive Gefühle, während bei nur zwölf Prozent negative Empfindungen zum Tragen kommen. ...(mehr)

Mitgliederversammlung des Freundeskreises freilebender Wölfe e. V.

Foto © Jürgen Riech

23.09.2015 - Die Mitgliederversammlung des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. fand in diesem Jahr am 20.09.2015 in der Flämingrose im brandenburgischen Bad Belzig (Hoher Fläming) statt.
Es wurde ein neuer Vorstand gewählt. ...(mehr)

Schweden: Zuwanderung ist das Wichtigste für eine gesunde Wolfspopulation

Foto © Peter Peuker

21.09.2015 - In Kürze wird Schwedens Naturschutzamt (Naturvårdsverket) darstellen wie viele Wölfe erforderlich sind, um auf lange Sicht eine stabile Wolfspopulation zu haben. Als ein Teil dieser Arbeit wurde eine genetische Untersuchung beauftragt. ...(mehr)

Niedersachsen: Drei Antworten auf mündliche Anfragen zu Wolfsthemen

20.09.2015 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat am 18.09.2015 namens der Landesregierung auf mündliche Anfragen von Abgeordneten zu Wolfsthemen geantwortet. ...(mehr)

Das Wolfsmanagement ist noch nicht ausgereift

17.09.2015 - Der Wolf ist in Schleswig-Holstein zurück und sorgt seit Jahresbeginn immer wieder für Schlagzeilen - vor allem in lokalen Medien. Seitdem wird eifrig diskutiert: Was ist dran an Berichten über blutrünstige, Menschen erschreckende Wölfe? Erneut ging auch der Umwelt- und Agrarausschuss dieser Frage nach. ...(mehr)

Vom Wildtier zum Bettler

Foto © J. Riech

15.09.2015 - Der Schmilauer Wolf flieht nicht, wie es seine Artgenossen tun. Der Schritt zum „Problemwolf“ und zum Abschuss ist nicht weit. Eine Artenschutz-Expertin stellt die Frage, ob menschliches Fehlverhalten die Ursache ist. ...(mehr)

Afrikanischer Goldschakal ist ein Goldwolf

Grafik © Elsevier Inc.

14.09.2015 - Auf der ersten Seite seines Beststellers "So kam der Mensch auf den Hund" beschreibt der Verhaltensforscher Konrad Lorenz, wie die ersten Vierbeiner domestiziert wurden. Er behauptet, dass Goldschakale die Urväter der Hunde gewesen seien. Dies war einer der gröberen wissenschaftlichen Fehler, die Lorenz unterliefen. ...(mehr)

Pleiten, Pech und Pannen der Wolfsgegner

Ulrich Wotschikowsky

06.09.2015 - Die Wölfe verhalten sich ruhig. Immer noch wurde in Munster kein Mensch vom Wolf gebissen. Die Dreistigkeit der Wölfe hat sich gelegt. Nach all den Aufgeregtheiten der letzten Monate ist das einfach nur angenehm. Aber manchen scheint das nicht ins Kalkül zu passen. ...(mehr)

Drei Videos von den Wietzendorfer Welpen

Foto © 4ever.eu

05.09.2015 - Wie die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) mitteilte, wurden auf youtube drei Videos von den Welpen aus Wietzendorf (Landkreis Heidekreis) veröffentlicht. ...(mehr)

Schweden: Wolf nach Übergriff auf Jagdhund erschossen, 2015 bereits 69 getötete Wölfe

Foto © Länsstyrelsen i Värmland

04.09.2015 - Die Internetseite von Sveriges Television (svt) berichtet, dass am Morgen des 3. Septembers ein Wolf im Zusammenhang mit einem Übergriff auf einen Jagdhund getötet wurde. Der Vorfall ereignete sich südöstlich von Filipstad, in der Nähe von Brattfors, Provinz Värmland. ...(mehr)

Wolfsnachwuchs in der Lübtheener Heide größer als angenommen

Foto © WWF/N. Stier

20.08.2015 - In Anlehnung an die Pressemitteilung Nr. 255/15 vom 14.08.2015 teilt das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz mit, dass nach Auswertung von weiterem Bildmaterial zwei zusätzliche Wolfswelpen in der Lübtheener Heide nachgewiesen werden konnten. ...(mehr)

Internationale Wolfskonferenz 24.-26.09.15 - noch Plätze frei

Foto © Christoph Bosch

20.08.2015 - Gemeinsam mit seinem Partner Volkswagen veranstaltet der NABU eine internationale Wolfskonferenz zum Zusammenleben zwischen Mensch und Wolf in Europa vom 24. bis 26. September 2015 in Wolfsburg. Es sind noch einige Plätze frei! ...(mehr)

Rechtliche Einordnung und richtige Adressaten beim Thema Wolf beachten

19.08.2015 - Bei der aktuell geführten Diskussion über den Wolf müssen nach Ansicht von Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, die sachlich richtigen Fakten genutzt werden. ...(mehr)

Studie: 1769 Wolfsrudel in Deutschland?

© wolfsmonitor.de

19.08.2015 - In einer Habitat-Studie der Universität Freiburg aus dem Jahr 2014 errechneten die Autoren Dominik Fechter und Ilse Storch anhand der Daten von 12 Wolfsrevieren in Ostdeutschland, dass in Gesamtdeutschland zwischen 154 und 1769 Wolfsrudel mit jeweils vier bis fünf Wölfen leben könnten, soweit die einzelnen Reviere durchschnittlich 200 Quadratkilometer (20.000 Hektar) umfassen. ...(mehr)

7. Wolfsrudel in Niedersachsen: Rudel Wietzendorf

Foto © privat/LJN

14.08.2015 - Nachdem erst vorgestern mit dem Rudel Cuxhaven das sechste Wolfsrudel in Niedersachsen gemeldet wurde, sind es nun schon sieben. In der Region Wietzendorf (Landkreis Heidekreis) ist ein neues Wolfsrudel nachgewiesen worden. ...(mehr)

Wolfsrudel in Mecklenburg-Vorpommern haben sich vermehrt

Foto © WWF/Frank Jüttner

14.08.2015 - Die beiden Wolfspaare in Mecklenburg-Vorpommern haben sich erneut vermehrt: aktuelle Bilder einer Wildkamera der Umweltschutzorganisation WWF zeigen Welpen in der Ueckermünder und der Lübtheener Heide. ...(mehr)

Chihuhua-Riss Hornbostel: Wolfsverdacht ausgeräumt

14.08.2015 - Der am 5. August tot aufgefundene Chihuahua-Rüde wurde nicht von Wölfen attackiert. Die Untersuchungen des Labors für Wildtiergenetik Senckenberg im Auftrag des NLWKN ergaben keinen Hinweis auf den „Canis lupus lupus" (europäischer Wolf). ...(mehr)

6. Rudel in Niedersachsen: Rudel Cuxhaven

© Landesjägerschaft Niedersachsen

12.08.2015 - Wie die Landesjägerschaft Niedersachsen auf der Seite Wildtiermanagement Niedersachsen heute mitteilte, gibt es im Cuxland drei Welpen und damit das "Rudel Cuxhaven" als sechstes Rudel in Niedersachsen. ...(mehr)

Gefahr aus dem Wald oder Erfolg für den Artenschutz?

Foto © obs/ZDF/ZDF/ Axel Gomille

11.08.2015 (ots) - In Deutschland gibt es rund 25 Wolfsrudel, die sich immer weiter ausbreiten. Obwohl sie streng geschützt sind, werden die Tiere oft illegal abgeschossen. Ist es der Wunsch, einen Jagdkonkurrenten aus dem Weg zu räumen, oder doch die uralte Angst vorm bösen Wolf? Müssen wir uns über die steigende Zahl der Wölfe Sorgen machen, oder ist sie ein Erfolg für den Artenschutz? ...(mehr)

DJV stellt Schutzstatus der deutsch-westpolnischen Wölfe erneut in Frage

Foto © Sebastian Koerner LUPOVISION

09.08.2015 - Der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) legt nach. Seinem dürftigen Positionspapier zum Wolf ließ er nun eine Pressemeldung folgen, in der er meint, der Schutzstatus der zentraleuropäischen Tieflandpopulation müsse „neu bewertet“ werden. Weil es erwiesen sei, dass es einen Populationsaustausch zwischen den baltischen und den deutsch-westpolnischen Wölfen gebe, sei die zentraleuropäische Population nicht isoliert, sondern Teil der baltischen Population und somit in einem günstigen Erhaltungszustand. ...(mehr)

Frankreichs Wölfe mögen vor allem Schafe

Foto © Weiss/DIE WELT

07.08.2015 - Diese Woche habe ich mich über den Appetit der französischen Wölfe gewundert. Nach Angaben des Umweltministeriums in Paris rissen sie im vergangenen Jahr 8500 Mutterschafe. Es soll etwa 300 Wölfe in Frankreich geben. Stimmt diese Schätzung, dann hätte jeder von ihnen fast 30 Schafe auf dem Gewissen. ...(mehr)

Welche Aufgaben hat das neu eingerichtete Wolfsbüro?

06.08.2015 - Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat am 30.07. die Kleine Anfrage von zwei FDP-Abgeordneten zu den Aufgaben des neuen Wolfsbüros schriftlich beantwortet. ...(mehr)

Ausbreitung von Goldschakalen in ganz Europa schafft heikle rechtliche Fragen

Foto © LCIE

05.08.2015 - Für eine lange Zeit haben die meisten Europäer Schakale nur durch Dokumentationen über die afrikanische Tierwelt gekannt. Aber eine Spezies - der Goldschakal (Canis aureus) – breitet sich jetzt im Norden und Westen von Europa aus - von seinem traditionellen Gebiet entlang der Mittelmeer- und Schwarzmeerküste bis in die Schweiz und Estland. ...(mehr)

Aktuelle Informationen Wölfe in Sachsen Juli 2015

Foto © LUPUS

04.08.2015 - Aktuell sind in Sachsen zehn Wolfsrudel und ein sesshafter Wolf bestätigt. Neun Wolfsterritorien liegen ganz im Freistaat Sachsen: Daubitz, Dauban, Königsbrück, Milkel, Niesky, Nochten, Seenland, Rosenthal und Laußnitzer Heide. ...(mehr)

Kalender 2016 kann bestellt werden

03.08.2015 - Die erste Auflage des Kalenders 2016 des Freundeskreiseses freilebender Wölfe e.V. ist im Druck und kann ab sofort bestellt werden. Der Kalender im DIN-A3-Format kostet 8,50 €, bei Postversand kommen noch die Versandkosten dazu. ...(mehr)

Umweltministerin Priska Hinz stellt hessisches Wolfsmanagement vor

03.08.2015 - „Der Wolf zieht wieder durch Hessen – für eine Umweltministerin ist das eine erfreuliche Feststellung. Doch manche Menschen könnten sich vor dieser Tatsache ängstigen. Angst ist aber ein schlechter Ratgeber, darum wollen wir in Hessen über Fakten sprechen“, so Umweltministerin Priska Hinz bei der Vorstellung des hessischen Wolfsmanagements heute in Wiesbaden. ...(mehr)

Sind Begegnungen zwischen Wolf und Mensch Normalität und als problemlos einzustufen?

03.08.2015 - Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat am 31.07. die Kleine Anfrage von 12 CDU-Abgeordneten schriftlich beantwortet (LT-Az.: 17/3346). In Punkt 3 wird auch auf den Vorfall mit dem Jäger in der Göhrde eingegangen. ...(mehr)

Nachbar Wolf

Eckhard Fuhr

29.07.2015 - Vortrag von Eckhard Fuhr bei der Kreisjägerschaft Lauenburg, Mölln
Bevor wir zu den Wölfen im Lauenburgischen kommen, möchte ich die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland in den Zusammenhang eines größeren Geschehens einordnen, in einen naturgeschichtlichen Trend, den man schon lange beobachten kann der aber der Öffentlichkeit erst jetzt ins Bewusstsein tritt und für Verwirrung und Unsicherheit sorgt. ...(mehr)

Strafanzeige gegen Unbekannt

Foto © Kapuhs/DJV

28. Juli 2015 (djv) Berlin
Der Deutsche Jagdverband und der Landesjagdverband Sachsen haben Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt und verurteilen die illegale Tötung eines Wolfes in der Nähe von Görlitz aufs Schärfste. ...(mehr)

Genug Wölfe in Niedersachsen?

Ulrich Wotschikowsky

28.07.2015 - Das Wolfsmanagement in Niedersachsen hat Fahrt aufgenommen. Zwei Wölfe in Munster gefangen und besendert, ein Wolfsbüro mit drei festen Stellen geschaffen, eine Mannschaft von Narkosegewehrschützen benannt – das kann sich sehen lassen nach der winterlichen Schreckstarre ...(mehr)

Illegal geschossener Wolf gefunden

Foto © Jens Hennings

27.07.2015 - Am Sonntagvormittag, den 26.07.2015, wurde in der Gemeinde Vierkirchen (Landkreis Görlitz) ein junger männlicher Wolf tot aufgefunden. Bei der Begutachtung vor Ort wurden Verletzungen festgestellt, die den Verdacht auf einen illegalen Abschuss nahe legten. ...(mehr)

Der Wolf kehrt (ist) zurück nach Schleswig-Holstein

Foto © J. Riech

27.07.2015 - Kein anderes Wildtier beschäftigt die Menschen so sehr wie der Wolf. Sei es jetzt im Positiven als Rückkehrer in die hiesige Natur oder als sogenannter Feind. Auch in unserer Geschichte hatte der Wolf immer seinen Platz als intelligentes, aber auch spirituelles Wesen. ...(mehr)

Herdenschutz in Armenien

Foto © fpwc

26.07.2015 - Hat sich sogar schon in Armenien ein erster einsamer „WikiWolf“ angesiedelt? Nein. Aber auch hier gibt es engagierte Naturschützer, die sich dafür einsetzen, dass Tierhalter ihre Tiere durch geeignete Zäune und nicht durch die Waffe vor Angriffen von Wölfen und anderen Raubtieren schützen. ...(mehr)

Besenderte Wölfe des Munsteraner Rudels bleiben offenbar in ihrem Territorium

23.07.2015 - Das Umweltministerium hat heute (Donnerstag) darüber informiert, dass die beiden Wölfe des Munsteraner Rudels, die vor einiger Zeit mit Sendern versehen wurden, bislang keine Auffälligkeiten in Ihrem Bewegungsmuster zeigen. Die besenderten Wölfe halten sich vor allem auf dem Truppenübungsplatz Munster auf. ...(mehr)

Rätsel um den Wanderwolf gelöst

Grafik © NLWKN

23.07.2015 - Das Rätsel um den Wanderwolf ist gelöst: Das am 15. April 2015 auf der A7 bei Berkhof tot aufgefundene Tier ist identisch mit dem sogenannten Wanderwolf, der Anfang März durch das westliche Niedersachsen und die Niederlande gezogen ist und dessen Spur sich Mitte April verlor. ...(mehr)

Antwort auf die mündliche Anfrage: Wer darf einen verletzten Wolf von seinem Leid erlösen?

18.07.2015 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat gestern namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Stefan Birkner, Hermann Grupe, Dr. Gero Hocker, Jan-Christoph Oetjen, Dr. Marco Genthe und Jörg Bode (FDP) geantwortet. ...(mehr)

Antwort auf die mündliche Anfrage: Wird die Öffentlichkeit von der Polizei über Wolfsbegegnungen informiert?

18.07.2015 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat gestern namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage der Abgeordneten Ernst-Ingolf Angermann und Lutz Winkelmann (CDU) geantwortet. ...(mehr)

Erste WikiWolves-Aktion in Schleswig Holstein: Workshop „Zäune bauen“

17.07.2015 - Am 4. Juli haben sich fünf Freiwillige der Initiative WikiWolves bei einer Schäferin und ihrem Mitarbeiter getroffen um zu lernen, wie Schutzzäune auf- und abgebaut werden. Die Schäferin arbeitet ausschließlich mit Stellnetzen, nicht mit Festzäunen. ...(mehr)

Wolfspräsenz in der Schweiz 2015

16.07.2015 - Die Gruppe CHWolf hat eine neue Karte der Wolfspräsenz in der Schweiz sowie eine Tabelle der Wolfsnachweise 2015 veröffentlicht. ...(mehr)

Wilder Rehbock greift Frau an

Grafik © Thoddy

Eckershausen, Landkreis Nienburg - Ein wild gewordener Rebock hat im Landkreis Nienburg am helllichten Tag eine Spaziergängerin angegriffen und erheblich verletzt. Wir nehmen diesen Vorfall sehr ernst und fordern vom Umweltministerium ein 10-Punkte-Sofortprogramm ... (mehr)

Hilfseinsätze von WikiWolves in Mecklenburg-Vorpommern

Foto © huetefuchs-forum

14.07.2015 - Anfang Mai berichteten wir bereits vom offiziellen Start der Initiative WikiWolves, mit der wir Tierhalter beim Herdenschutz unterstützen wollen. Inzwischen haben wir in Mecklenburg-Vorpommern mit insgesamt 14 Freiwilligen an drei Wochenenden im Mai drei Schäfereien beim Aufrüsten bzw. Bau ihrer Festzäune unterstützt. ...(mehr)

Die Geiß und die sieben jungen Wölflein

Foto © Ziegenhof "Zur Wolfsschlucht"

12.07.2015 - Die Gruppe World Wide Wolves, über die wir vor einiger Zeit berichteten, hat auch Märchen um den Wolf umgeschrieben. Heute bringen wir mit Die Geiß und die sieben jungen Wölflein ein Beispiel. ...(mehr)

Erstmalig Nachwuchs bei Wölfen im NABU-Schutzgebiet

Foto © LUGV/Eiser

10.07.2015 - Erste Bilder einer Fotofalle bestätigen die Anwesenheit eines Wolfsrudels im NABU-Naturparadies Grünhaus in Südbrandenburg. Die Aufnahmen von Ende Juni 2015 zeigen einen rund acht Wochen alten Wolfswelpen, der einem Jungwolf durch die ehemalige Bergbaulandschaft folgt. ...(mehr)

Lasst den Wolf wiederkommen, überall

06.07.2015 - Ein „Positionspapier zur Rückkehr des Wolfes in Deutschland“ hat der Deutsche Jagdverband (DJV) auf seiner Jahreshauptversammlung in Dresden herausgegeben. Das Papier ist eine große Enttäuschung. ...(mehr)

Niedersachsen: Wolfsbüro im NLWKN nimmt die Arbeit auf

01.07.2015 - Umweltminister Stefan Wenzel hat am Mittwoch offiziell das Wolfsbüro beim NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) in Hannover eröffnet. Die neue Einrichtung werde einen wichtigen Beitrag für das konfliktarme Zusammenleben von Wolf und Mensch leisten ...(mehr)

Bericht: Infostand beim 34. Tag der Niedersachsen in Hildesheim

01.07.2015 - Infostand des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. beim 34.Tag der Niedersachsen vom 26. bis 28. Juni 2015 in Hildesheim - anstrengend, aber sehr erfolgreich.
Der Infostand wurde an allen drei Tagen gut besucht. Den 34. Tag der Niedersachsen besuchten nach Schätzungen der Veranstalter ca. 320 000 Besucher. ...(mehr)

Lateinstunde bei Gert G. von Harling

29.06.2015 - Niedersachsen hat ungefähr 140 Wolfsberater im Einsatz. Einer von ihnen ist Gert G. von Harling, ein viel gelesener Autor jagdlicher Belletristik. Vor kurzem hat er seine Ansichten über das Wolfsgeschehen in Niedersachsen zum Besten gegeben. Die Bühne dafür bot ihm die Website Wolf-nein-danke.de. Dort wird gegen Wölfe und ihre Freunde gehetzt, was das Zeug hält. ...(mehr)

Zweiter Wolf aus dem Rudel Munster mit Sender versehen

© nationalflaggen.de

29.06.2015 - Am (gestrigen) Sonntag konnte ein zweiter Wolf aus dem Wolfsrudel Munster mit einem Sender versehen werden. Das teilte das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz mit. Die Jährlingswölfin habe sich in einem guten Gesundheitszustand befunden. ...(mehr)

Wölfe in der Kulturlandschaft – Gefahr für den Menschen?

28.06.2015 - Das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz geht im Newsletter Wolf Juni 2015 ausführlich auf die Frage ein, ob und wann Wölfe in der Kulturlandschaft eine Gefahr für den Menschen darstellen. ...(mehr)

Die Mitteleuropäische Flachlandpopulation

Foto © J. Riech

26.06.2015 - In einzelnen Presseberichten wurden in letzter Zeit immer wieder Meinungen abgedruckt die zum Ausdruck bringen, dass die Wölfe in Deutschland und Westpolen keine eigene Population darstellen, sondern auf Grund der engen genetischen Übereinstimmung zur Baltischen Population gehören würden.
Das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz geht im aktuellen Newsletter ausführlich darauf ein. ...(mehr)

Aktuelles zu den Wölfen in Sachsen

Foto © LUPUS

25.06.2015 - Im Newsletter Wolf Juni 2015 berichtet das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz über die Wölfe in Sachsen. Neben den Daten des Monitoringjahres 2013/2014 gibt es einige aktuelle Informationen. ...(mehr)

Erster Wolf aus dem Rudel Munster besendert

22.06.2015 - Der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel hat darüber informiert, dass es mit der intensiveren Überwachung des Munsteraner Rudels heute (Montag) erstmals gelungen ist, einen Wolf mit einem Sender zu versehen. Am frühen Morgen wurde ein männlicher Jährling im Bereich des Truppenübungsplatzes Munster immobilisiert und per Halsband „besendert". ...(mehr)

Oder-Delta wird 8. Rewilding Europe Region

Foto © Staffan Widstrand / Rewilding Europe

22.06.2015 - Deutsche Umwelthilfe, Stepnicka Organizacja Turystyczna und HOP Transnationales Netzwerk Odermündung starten gemeinsame Arbeit zur Inwertsetzung des Naturschutzes in der Haff-Region zwischen Polen und Deutschland. ...(mehr)

Weidezaun für Gräben/Wasserläufe

© ELEFANT-Weidezaungeräte e.K.

22.06.2015 - Einige Weidelandschaften werden gebietsweise durch einen Wassergraben unterteilt oder haben mit wechselnden Wasserständen zu tun. Auch hier müssen der Herdenschutz und die Wolfssicherheit dauerhaft gewährleistet sein. Die Firma ELEFANT-Weidezaungeräte e.K. aus Wester-Ohrstedt in Schleswig-Holstein bietet nunmehr auch Herdenschutzelemente zur Absicherung von Wassergräben an. ...(mehr)

Das wollen die Jäger

22.06.2015 - Zur Rückkehr des Wolfes in Deutschland
Positionspapier des Deutschen Jagdverbandes e.V. (DJV) - verabschiedet auf der Delegiertenversammlung am 19. Juni 2015 in Dresden ...(mehr)

Scheu verloren?

21.06.2015 - Ulrich Wotschikowsky möchte die Munsteraner Wölfe für einen Naturschutzpreis vorschlagen, da sie das Wolfsmanagement ordentlich auf Trab bringen. Wie es darum in Deutschland und insbesondere in Niedersachsen bestellt ist, erfahren Sie in seinem Beitrag. ...(mehr)

Scheu verloren? Zum Verhalten der Munster-Wölfe. Von Sebastian Koerner

21.06.2015 - Sebastian Koerner ist Biologe mit dem Schwerpunkt Verhaltensökologie. Seit 2005 dokumentiert er die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland mit der Filmkamera. Er kennt das Munsteraner Rudel von mehreren Filmansitzen. In einem Beitrag nimmt er zu den Ereignissen um das Rudel Stellung und gibt Empfehlungen zum weiteren Vorgehen. ...(mehr)

SH: Runder Tisch soll Wolfsmanagement schrittweise an die neuen Entwicklungen anpassen

10.06.2015 - Ein Runder Tisch unter Federführung des Umweltministeriums soll das Wolfsmanagement in Schleswig-Holstein inhaltlich ergänzen und so für die zunehmende Zahl der Wölfe in Schleswig-Holstein weiter aufstellen. Ziel ist es, einen möglichst breiten Grundkonsens zu finden“, sagte Umweltminister Robert Habeck (10. Juni 2015) heute im Agrar-und Umweltausschuss ...(mehr)

Bericht: Infostand beim 4. Archetag auf Hof Petersen in Lemgrabe

10.06.2015 - Veranstaltet wurde der 4. Archetag am vergangenen Sonntag von der Arche-Region Flusslandschaft Elbe. Am Archetag haben ca. 3000 Besucher teilgenommen.
Natürlich war auch das Auftreten des Wolfes Thema, sowohl in den Grußworten als auch in den nachfolgenden Gesprächen am Infostand ...(mehr)

Bericht: Infostand beim Tierheimfest in Dorf Mecklenburg

09.06.2015 - Am 07. Juni 2015 hat die AG Nord des "Freundeskreises freilebender Wölfe e.V." im Tierheim Dorf Mecklenburg unser mecklenburgisches Mitglied Jörg P. aktiv unterstützt, um auf dem Tierheimfest 2015 einen Infostand über die freilebenden Wölfe zu machen. ...(mehr)

World Wide Wolves - Eine bemerkenswerte Initiative zum Schutz des Wolfes von Jugendlichen aus dem Raum Hamburg

World Wide Wolves

09.06.2015 - Bei der 4. NACHT DES WOLFES im Wildpark Schwarze Berge am 21. März dieses Jahres fiel uns ein Infopavillon auf, der von Jugendlichen betreut wurde. Im Laufe der Veranstaltung kamen wir mit den Jugendlichen, die sich World Wild Wolves nennen, ins Gespräch. Wir fanden diese Initiative so spannend, dass wir ein Interview mit der Gruppe vereinbarten, das wir nachfolgend veröffentlichen. ...(mehr)

Heidewölfe in der Hauptrolle: Henry Makowski präsentiert Wolfsfilm für Bildungseinrichtungen

Foto © LK Lüneburg

04.06.2015 - Immer häufiger werden auch im Landkreis Lüneburg Wölfe beobachtet, und ihr Verhalten wirft Fragen bei der Bevölkerung auf. Am Freitag (29. Mai 2015) präsentierte Henry Makowski, Tierfilmer und Träger der Goldenen Kamera, die DVD „Heidewölfe - Lernort Natur zwischen Elbe und Aller“ im Lüneburger Umweltbildungszentrum SCHUBZ. ...(mehr)

Nordfriesischer Schäfer beklagt Verluste bei Lämmern

Dr. Robert Habeck - Foto © Olaf Bathke

03.06.2015 - Seit dem 14. Mai 2015 beklagt ein Deichschäfer in Nordfriesland im Bereich der Insel Nordstrand den Verlust von bislang insgesamt 14 Lämmern. Ob ein Wolf oder ein anderes Tier die Lämmer gerissen hat, ist bislang nicht klar. Der betroffene Schäfer hatte zunächst die Verluste seiner Tiere den zuständigen Behörden nicht gemeldet. ...(mehr)

Erstes Thüringer Wolfsgebiet ausgewiesen

Anja Siegesmund

01.06.2015 - Thüringens Umweltministerium hat ein erstes Wolfsgebiet ausgewiesen. Das teilte Umweltministerin Anja Siegesmund heute mit. „Mit dem ausgewiesenen Wolfsgebiet verstärken wir die Hilfe für Schafhalter, die ihre Tiere vor dem Wolf schützen wollen“, sagte die Ministerin. Eine entsprechende neue Förderrichtlinie ermöglicht ab sofort den Tierhaltern die finanzielle Förderung von Schutzzäunen und Hütehunden. ...(mehr)

Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Wolfsmanagements in Niedersachsen

Umweltminister Stefan Wenzel - Foto © N. Treblin

28.05.2015 - Der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel und die Umweltstaatssekretärin Almut Kottwitz haben heute (Donnerstag) in Hannover die konstruktive Unterstützung durch die ehrenamtliche Arbeit der Wolfsberaterinnen und Wolfsberater und den koordinierenden Einsatz der Landesjägerschaft gelobt. Mit dem Wolfskonzept, der Kooperation zwischen Land und Landesjägerschaft, dem finanziellen Ausgleich von Nutztierrissen und der Förderung von Präventionsmaßnahmen seien wichtige Voraussetzungen für den Umgang mit dem Wolf geschaffen worden. ...(mehr)

Bericht: Wolfswochenende in der Fasanerie Wiesbaden am 16./17.5.2015

25.05.2015 - Am 16./17. Mai waren wir in der Fasanerie in Wiesbaden wieder mit einem Infostand vertreten. Aus der AG Mitte waren dieses Mal Peter, Rosemarie, Monika und ich - Susanna - dabei. ...(mehr)

Bloß nicht mit dem Wolf tanzen

25.05.2015 - Der Landtag in Schleswig-Holstein beriet am 22. Mai bei “Top 32 – Wolf-Richtlinie” den von der Piratenfraktion vorgelegten Antrag: “Kontakt zwischen Mensch und Wolf auf das geringst mögliche Maß reduzieren“. ...(mehr)

NABU begrüßt bundesweites Beratungszentrum zum Wolf

Foto © Jürgen Borris

24.05.2015 - Der NABU begrüßt die Ankündigung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, eine deutschlandweite Beratungs- und Dokumentationsstelle zum Wolf einzurichten. Diese hatte der NABU bereits seit 2013 gefordert. ...(mehr)

Wolf im Nationalpark Bayerischer Wald fotografiert

Foto © Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

24.05.2015 - Wie das bayrische Landesamt für Umwelt am Freitag (22.05.) in einer Pressemitteilung erklärte, wurde am 8. Mai im Nationalpark Bayerischer Wald mit einer automatischen Kamera zur Wildtierbeobachtung ein Foto von einem Wolf gemacht. ...(mehr)

Munster: Die Menschen wollen Taten sehen

© Ulrich Wotschikowsky

21.05.2015 - Hat man in Hannover den Ernst der Lage erkannt, der durch das ungenierte Auftreten der Munsteraner Wölfe entstanden ist? Es scheint so. Fünf Wochen nach einem Krisentreffen am Ministerium mit etwa 30 Teilnehmern hatte Umweltminister Stefan Wenzel (Die Grünen) am 06.Mai zu einem weiteren Gespräch eingeladen, diesmal mit über 100 Teilnehmern, darunter viele ehrenamtliche Wolfsbetreuer. ...(mehr)

Antworten der Bundesregierung zur Entwicklung der Wolfspopulation

20.05.2015 - Die Kleine Anfrage der Abgeordneten Steffi Lemke, Peter Maiwald, Annalena Baerbock, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat die Parlamentarische Staatssekretärin im BMUB Rita Schwarzelühr-Sutter am 7. Mai 2015 beantwortet. ...(mehr)

Landkreis Verden veröffentlicht Flyer zum Verhalten bei Wolfsbegegnungen

19.05.2015 - Zum Thema „Wolfsbegegnung – wie verhalte ich mich“ hat der Landkreis jetzt einen Flyer veröffentlicht. Neben allgemeinen Informationen über den Wolf und Tipps zum Verhalten bei Begegnungen mit den Tieren, nennt die Broschüre auch die für den Landkreis Verden vom Land benannten Wolfsberater. ...(mehr)

Position der aktiven Wolfsberater und Mitglieder im Freundeskreis freilebender Wölfe zum Umgang mit Wölfen in Niedersachsen

Foto © J. Riech

19.05.2015 - Zu den Wölfen in Niedersachsen haben die aktiven Wolfsberater und Mitglieder (siehe Unterzeichner) im Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. ein Positionspapier erstellt. ...(mehr)

Nature Alert - mitmachen!

Foto © Guenther Kopp / WWF

18.05.2015 - Die EU-Kommission befragt derzeit über eine Webseite die Öffentlichkeit, wie sie den Natur- und Artenschutz in Europa sehen – und jeder kann aktiv werden. Über 90 NGOs haben die EU-weite Kampagne „Nature Alert“ gestartet, um so den Angriff von Jean-Claude Junker auf die Natur abzuwehren. ...(mehr)

Wolf auf Autobahn angefahren und tödlich verletzt

Foto © dpa

18.05.2015 - Ein Wolf ist auf der Autobahn 27 angefahren und tödlich verletzt worden. Das tote Tier sei am späten Freitagabend bei der Abfahrt Hagen (Landkreis Cuxhaven) geborgen worden, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Montag mit. Vermutlich sei der Wolf schon am Mittwoch von einem Auto erfasst worden. ...(mehr)

Bericht: Naturerlebnistag auf der Geltinger Birk

Foto © Jens Hennings

13.05.2015 - Am 10. Mai 2015 (Muttertag) war die AG Nord des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. mit ihrem Infostand auf der Geltinger Birk. Eingeladen hatte uns die Ortsgruppe Gelting der Naturfreunde Deutschlands, um hier auf dieser Veranstaltung mal etwas über die freilebenden Wölfe Deutschlands zu berichten. ...(mehr)

Zum Umgang mit den Wölfen in Niedersachsen

Much, 12.05.2015 - Positionspapier vom Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. zum Umgang mit den Wölfen in Niedersachsen.
In Niedersachsen sind wieder Wölfe heimisch. Natur- und Artenschützer heißen die Wölfe willkommen, Nutztierhalter und Jägerschaft eher nicht. Es stellen sich die Fragen: Woran liegt das und was muss getan werden? ...(mehr)

Mit dem Wolf leben - Kommentar zu Wölfen in Sachsen-Anhalt

Foto © MZ

11.05.2015 - Hendrik Kranert-Rydzy rät zu einer unaufgeregten Diskussion über den Umgang mit der wachsenden Population des Wolfs im Land.
In Mitteleuropa hat es seit 1950 zwischen 60 und 200 Wolfsangriffe auf Menschen gegeben. Fünf starben, meisten an Tollwut-Infektion. Allein hier zeigt sich bereits - die Zahlen zum Wolf sind nicht valide. Doch selbst 200 Angriffe sind vergleichsweise wenig - bei durchschnittlich 1 000 Attacken von Hunden auf Menschen allein in Deutschland pro Jahr. ...(mehr)

Den Wolf vergrämen, aber wie?

Foto © NDR

11.05.2015 - Tagelang war Tierfänger Heino Krannich im Frühjahr einem Wolf auf der Spur. Seine politisch gewollte Mission: den Wolf ausfindig machen und ihn am Ende davon abhalten, sich wieder den Menschen zu nähern. ...(mehr)

Zum Mond anheulen schön!

Foto © Naturparkarchiv

10.05.2015 - Eine Wanderausstellung und zahlreiche Veranstaltungen im brandenburgischen Naturparkzentrum Hoher Fläming räumen mit dem Mythos vom bösen Wolf gründlich auf. ...(mehr)

61 % wollen den Wolf schützen - Brandenburgs Jäger nicht

Foto © Landpixel

09.05.2015 - Der Wolf in Deutschland hat viele Freunde. Laut dem Ergebnis der agrarheute-Umfrage will die Mehrheit den Schutzstatus des Wildtiers beibehalten. Nur 18 Prozent wollen das Jagdrecht.
Der Brandenburger Landesjagdverband hat gefordert, den absoluten Schutz der Wölfe herabzustufen. ...(mehr)

Sichtungen eines Wolfes in der Region Darß und Zingst (MV)

© nationalflaggen.de

08.05.2015 - Aktuell wurden aus der Region Darß und Zingst – innerhalb und außerhalb des Nationalparkes Vorpommersche Boddenlandschaft – Sichtungen eines Wolfes gemeldet. ...(mehr)

Luigi Boitani über die Rückkehr des Wolfes nach Europa

Quelle: youtube.com

07.05.2015 - Spiegel-Gespräch mit Luigi Boitani. Er hat die Rückkehr der Wölfe in seiner 40jährigen Tätigkeit in vielen europäischen Ländern wissenschaftlich begleitet. Er erklärt, woher die Angst des Menschen vor dem Wolf kommt - und warum sie übertrieben ist. Aufgrund eigener Erfahrungen beschreibt er, wie die Koexistenz mit dem Raubtier gelingen kann. ...(mehr)

Die Wolfsbürokratie wächst - die Hysterie auch

Foto © Landesjägerschaft Niedersachsen

07.05.2015 - Am Mittwoch reagierte das Umweltministerium auf zunehmenden Unmut in der Bevölkerung über Wölfe, die sich zu nah an Siedlungen heranwagen: ein Wolfsbüro, ausgestattet mit drei Stellen, soll sich nun um die "Wolfsfragen" im Lande kümmern. ...(mehr)

EU-Umfrage zu Naturschutz-Richtlinien - teilnehmen!

© nationalflaggen.de

06.05.2015 - Die Europäische Kommission führt einen sogenannten „Fitness Check“ der beiden wichtigsten Naturschutzgesetze Europas durch, der EU-Vogelschutz- und der Fauna-Flora-Habitat-(FFH)-Richtlinie. Jetzt wurde dazu eine öffentliche Konsultation gestartet. Diese Konsultation wird als Online-Fragebogen durchgeführt, den jeder EU-Bürger beantworten kann. ...(mehr)

Dubioser „Wolfsangriff“ auf einen Jäger

Foto © J. Riech

06.05.2015 - In der Karfreitagsnacht hat in der Göhrde (Niedersachsen) ein Wolf einen Jäger angegriffen. So jedenfalls schildert der Betroffene Ralf K. gegenüber der Deutschen Jagdzeitung den Vorfall. Der Vorfall wirft für den Wolfsexperten Ulrich Wotschikowsky einige offene Fragen auf und eine Stellungnahme des Niedersächsischen Umweltministeriums zu dem Vorfall steht bis heute aus. ...(mehr)