Wolfsschädel und Fotofalle unterwegs zu Polizeiruf 110

Requisiten für Polizeiruf 110 (C) Jens Matzen

8.8.2013 – Stolpe: Jens Matzen, Vorstandsmitglied und „Materialwart“ des Freundeskreis freilebender Wölfe, packt gerade ein Päckchen. Drinnen sind Requisiten für die RBB-FernsehseriePolizeiruf 110“: Ein Wolfsschädel, eine Fotofalle, ein Pfotenabdruck aus Gips und noch ein paar andere Utensilien, die in der Folge „Wolfsland“ gebraucht werden. In dieser Folge werden die Schauspieler Maria Simon und Horst Krause das Rätsel um einen toten Wolf und tödliche Verstrickungen zwischen dem „Wolfswanderer“ Stephan Waldner, Volker Sobowski, dem Vorsitzenden der Kaskower Jägerschaft und dem Tierarzt Hagen Stamm lösen.
In der Nähe des brandenburgischen Dorfes Kaskow wird eine Wölfin angeschossen. Stephan Waldner, genannt der Wolfswanderer, findet das verendete Tier. Niemand in Kaskow möchte mit Waldner, der vom Land Geld für das Monitoring der Tiere bekommt, etwas zu tun haben. Als aber bei einem Anschlag auf Waldners provisorische Unterkunft ein junges Mädchen verletzt wird und man am nächsten Morgen den Tierarzt Hagen Stamm erschlagen am Waldrand findet, stecken Lenski und Krause plötzlich mitten in einem Fall, in dem es nicht nur um Wölfe geht sondern um ein tragisches Geheimnis, das Waldner, Stamm und Sobowski zu verbinden scheint.
Die Dreharbeiten gehen vom 20. August bis zum 20. September. Dann bekommt Jens Matzen Wolfsschädel & Co. wieder zurück. Und wir sind natürlich alle sehr gespannt darauf, zu sehen, wie die Filmemacher unsere Requisiten einsetzten werden. Sendetermin ist voraussichtlich am 15. Dezember um 20:15 Uhr im Ersten. (SKn)

Links:
18.7.2013 – Drehstart rbb-Polizeiruf 110 Wolfsland am 20.08.13 Link
30.3.2011 – Maria Simon alias Olga Lenski Link
30.3.2011 – Horst Krause alias Horst Krause Link