Dauer-Ausstellungen

© Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen"

Wolfsausstellung in der "Wolfsscheune" im Ehrlichthof Rietschen
Am Erlichthof 15
02956 Rietschen
Link

© Wolfcenter Dörverden

Wolfcenter Dörverden
Kasernenstraße 2
27313 Dörverden
Link

© Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.

Dauerausstellung Wolf
Museum im Dorf Lüben
29378 Wittingen OT Lüben
Link

Temporäre Ausstellungen

bis 15. März 2019: Ausstellung "Wölfe" im Wildfreigehege Wildenburg

Eröffnung der Ausstellung - Bildquelle: Klaus Görg

In Zusammenarbeit mit dem Hunsrück-Museum Simmern und dem Forschungsmuseum König aus Bonn ist in diesem Winter eine Ausstellung Rund um das Thema Wolf im Eingangsbereich des Wildfreigeheges Wildenburg aufgebaut.

Zahlreiche Texttafeln informieren über Historie, Märchen und heutige Wirklichkeit des Lebens mit dem Wolf in Deutschland, es gibt aber auch Stationen, an denen ganz praktisch Hand angelegt werden kann. So kann man mit Trittsiegeln verschiedene Tierfährten stempeln, Felle anfassen und ansehen, Rotkäppchen und den Wolf sowie andere Märchen anhören und einiges mehr. Der Eintritt zu den ersten beiden Teilen der Ausstellung ist kostenfrei, der dritte Teil, nämlich die lebendigen Wölfe in ihrem Gehege zu sehen, ist kostenpflichtig. Im Rahmen der Ausstellung gibt es Workshops, Infoveranstaltungen und spezielle Wolfsführungen zu festgelegten Terminen.

Adresse: Wildfreigehege Wildenburg, Wildenburgerstraße 22, 55758 Kempfeld

weitere Informationen: Link

Nach oben

bis 22. April 2019: Austellung "Der Wolf" in Roggenburg

Ausstellung "Der Wolf"

Der Wolf kehrt zurück - auch in unsere Region
Die einen heißen ihn willkommen, die anderen verteufeln ihn.
Ziel unserer Ausstellung ist, diese verschiedenen Sichtweisen aufzuzeigen, biologisches und ökologisches Grundlagenwissen über diese spannende Tierart zu vermitteln und die Besucher so zur eigenen Meinungsbildung anzuregen. Auch wollen wir Möglichkeiten zeigen, wie Wolf und Mensch koexistieren können.
Wie immer versuchen wir, ein breites Publikum anzusprechen, Faszination zu wecken und mit interaktiven Elementen auch und besonders Kinder anzusprechen.

Adresse: Walderlebniszentrum Roggenburg Ausstellungspavillon am Parkplatz 3, 89297 Roggenburg

Nach oben

13. März - 28. April 2019: „Die großen Vier – vom Umgang des Menschen mit Bär, Wolf und Luchs“ im Kultur-Schloss Theuern

© Landkreis Amberg-Sulzbach / Wolfgang Steinbacher

Es ist eine „interaktive Wanderausstellung“, die vom Umgang mit Bär, Wolf und Luchs handelt, aber mit dem Titel „Die großen Vier“ überschrieben ist. Mit dem vierten im Bunde neben den Tieren ist nämlich der Mensch gemeint, der durch Wissen, Information und richtiges Verhalten dieses Miteinander konstruktiv gestalten soll.

Die Präsentation ist eine interaktive Wanderausstellung konzipiert vom Landesbund für Vogelschutz und dem BUND Naturschutz in Bayern sowie der Wildland Stiftung Bayern des bayerischen Jagdverbandes.

Die Vernissage zur Ausstellung, auch hoch interessant für Schulen, findet statt am 12. März um 19 Uhr unter Beteiligung von Ensdorfer Mittelschülern. Die Ausstellung ist gratis zu sehen zwischen dem 13. März 2019 und 28. April 2019 im Kultur-Schloss Theuern, zu dem Thema findet am 16. März 2019 um 19 Uhr auch ein Filmabend in der Bibliothek des Schlosses statt.

Adresse: Kultur-Schloss Theuern, Portnerstraße 1, 92245 Kümmersbruck Routenplaner

Nach oben

21. März - 2. Mai 2019: Ausstellung „Der Wolf - zurück in Hessen?“ in der Stadtbücherei Rüsselsheim

© Magdalena Fritschi / Stadt Rüsselsheim

Wie sieht es in Hessen mit dem Wolf aus? Diese Frage beantwortet die Ausstellung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Sie informiert über die aktuelle Einwanderung von Wölfen nach Deutschland, erste „Besiedlungsversuche“ in Hessen, darüber, wie Wölfe leben und was sie von Hunden unterscheidet. Auch zeigt die Ausstellung, welch lange Geschichte Wölfe und Menschen miteinander verbindet.

In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Umwelt und Planung. Dazu zeigt die Stadtbücherei eine Buchauswahl.

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 11:00 - 19:00 Uhr Mittwoch: geschlossen Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Adresse: Stadtbücherei Rüsselsheim, Am Treff 5, 65428 Rüsselsheim Routenplaner

Nach oben

29. Januar - 10. Juni 2019: Wanderausstellung "Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück" im Harzmuseum Wernigerode

© Harzmuseum Wernigerode

Der Wolf ist zurück: Diesem Thema widmet sich eine neue Sonderausstellung im Harzmuseum Wernigerode. Die Ausstellung wurde am 29. Januar 2019 eröffnet.

Die Wanderausstellung "Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück" beleuchtet außerdem die Lebensweise, Kommunikation und Verbreitung von Wölfen. Interaktiv können Besucher die Merkmale kennenlernen und an einem Quiz teilnehmen. Die Besucher bekommen die Möglichkeit, ihre Einstellung zum Wolf in einer kreativen Form kundzutun. Die Ausstellung ist bis zum 10. Juni 2019 im Harzmuseum zu sehen.

Adresse: Harzmuseum, Klint 10, 38855 Wernigerode Routenplaner

Nach oben

8. März - 13. Oktober 2019: Sonderausstellung "Rückkehrer Wolf - Angst, Hass, Faszination" im Museum Schloss Gifhorn

Schloss Gifhorn © Museen des Landkreises Gifhorn

Die Ausstellung dokumentiert die Rückkehr des Wolfes nach Niedersachsen, informiert über seine Lebensweise und sein Verhalten und gibt praxisorientierte Hinweise für den Umgang mit Wölfen in der freien Wildnis. Sie möchte helfen, die aktuell stellenweise sehr emotional geführte „Wolfs-Debatte“ zu versachlichen und letztlich für einen verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur zu sensibilisieren.

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag jeweils 11 bis 17 Uhr

Ort: Historisches Museum Schloss Gifhorn, Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn Routenplaner

Nach oben

8. Mai - 13. Oktober 2019: „Der Wolf - zurück in Hessen?“ im NationalparkZentrum Kellerwald

© NationalparkZentrum Kellerwald

Wie sieht es in Hessen mit dem Wolf aus? Diese Frage beantwortet die Ausstellung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie zum Vorfahren des „besten Freundes des Menschen – dem Hund“. Sie informiert über die aktuelle Einwanderung von Wölfen nach Deutschland, erste „Besiedlungsversuche“ in Hessen, darüber wie Wölfe leben und was sie von Hunden unterscheidet. Auch zeigt die Ausstellung, welch lange Geschichte Wölfe und Menschen miteinander verbindet.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag jeweils 10 bis 16.30 Uhr.

Adresse: NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen Routenplaner

Nach oben

Wolfswanderweg Spitzingsee

Wolfswanderweg Spitzingsee © Gregor Louisoder Umweltstiftung

Der Wolf ist in die Bayerischen Alpen zurückgekehrt! Um das Rudeltier besser verstehen zu können, eröffnete dieser erste Rundweg. Er ist allerdings nicht mit Schautafeln bestückt, sondern man kann ihn mit einer interaktiven Karte gehen. Die Route führt durch typische Lebensräume des Raubtieres. Ein junger Wolfsrüde aus den Westalpen wurde 2011 schon des Öfteren in den Bayrischzeller Bergregionen gesichtet. Er lebte jahrelang rund um die Rotwand, jetzt gibt es einen 18 km-Wanderweg genau durch dieses Gebiet.

Die Route führt vorbei an typischen Wolfslebensräumen, an Almen und durch Wälder. In diesen Gebieten könnten künftig Wolfswelpen leben, die Beutetiere, wie Gams, Rehe und Rotwild , des Jägers sind dort bereits zu Hause.

Alles zum Thema Wolfswanderweg in Bayern unter: Wolfswanderweg am Spitzingsee

Start ist an der Taubensteinbahn/ Spitzingsee, die ab 01.05.2015 wieder in den Sommerbetrieb geht.