Freiwilligenhilfe im Herdenschutz mit WikiWolves

© WikiWolves

01.05.2015 - Wir möchten heute die Initiative WikiWolves vorstellen, die von einem Mitglied des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. ins Leben gerufen wurde. Wir begrüßen diese Initiative zum praktischen Wolfsschutz und bitten Interessierte, sich bei WikiWolves zu engagieren, damit ein bundesweites Unterstützer- und Helfernetz aufgebaut werden kann.

Wer ist WikiWolves und welche Ziele werden verfolgt?

Die Tatsache, dass sich ein Teil der Bevölkerung über die Rückkehr des Wolfes freut, ein kleiner Teil jedoch hiervon direkt betroffen ist, ist für uns ein Auslöser zum Handeln. WikiWolves – das ist eine momentan noch kleine Gruppe von Freiwilligen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Schäfer und andere betroffene Tierhalter beim Herdenschutz zu unterstützen. Über die Internetplattform WikiWoods.org möchten wir weitere Freiwillige zusammenbringen und bei interessierten Tierhaltern gemeinsame Arbeitseinsätze durchführen, die dem Herdenschutz von Nutzen sind. Neben praktischer Unterstützung geht es auch darum, den Freiwilligen, oft Städtern, den landwirtschaftlichen Alltag näher zu bringen und einen persönlichen Austausch zum Thema Wolf zu ermöglichen. Die Freiwilligen nehmen an diesen Einsätzen nicht als Wolfsschützer, sondern als prinzipiell Interessierte teil, die sich mit den Konsequenzen von Wölfen in unserer Kulturlandschaft auseinandersetzen wollen.

Mehr über WikiWolves gibt es demnächst im Internet unter www.wikiwolves.org.
Jetzt finden Sie weitere Informationen und die Kontaktangaben im Flyer von WikiWolves: PDF-Download

Eine Form der praktischen Unterstützung sind Praktika in Schäfereien. Derzeit wird ein Praktikum in der Schäferei Stoll in Nordvorpommern angeboten - mehr dazu: PDF-Download

jwe./juri.