Niedersachsen: Förderkulisse Herdenschutz erweitert

Grafik © NLWKN

09.01.2016 - Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat zum 30. November 2015 die Landkreise Cloppenburg und Oldenburg in die Förderkulisse Herdenschutz aufgenommen.

Dies geht aus der im Dezember 2015 auf der Internetseite "Richtlinie Wolf" des Ministeriums veröffentlichten PDF-Datei der Förderkulisse Herdenschutz hervor.

Zur Förderkulisse gehören somit jetzt nachfolgende Gebietskörperschaften

- Landkreise Celle, Cloppenburg, Cuxhaven, Diepholz, Emsland, Gifhorn, Grafschaft Bentheim, Harburg, Heidekreis, Helmstedt, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, Nienburg (Weser), Oldenburg, Osnabrück, Osterholz, Rotenburg (Wümme), Uelzen, Vechta und Verden sowie
- die kreisfreien Städte Braunschweig und Wolfsburg und die Region Hannover

Die neue Gebietsübersicht über die Förderkulisse Herdenschutz in Niedersachsen kann hier abgerufen werden: PDF-Download

In der Förderkulisse Herdenschutz können Aufrüstungen und einmalige Neuanschaffungen von Schutzzäunen nebst Zubehör zur Erreichung eines wolfsabweisenden Grundschutzes sowie die Anschaffung von Herdenschutzhunden gefördert werden.

Ein Hinweis auf die Erweiterung der Förderkulisse Herdenschutz beim Treffen des Umweltministers mit den Nutztierhaltern Anfang Dezember wäre sicher zu begrüßen gewesen. Aber die Informationspolitik in Niedersachsen wundert ja kaum noch jemanden.

juri.