Junger Wolf mit schweren Verletzungen musste vom zuständigen Veterinär eingeschläfert werden

19.05.2016 - Das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) hat darüber informiert, dass am Mittwoch im Landkreis Uelzen ein junger Wolf mit schweren Beinverletzungen aufgefunden wurde. Das Tier wurde vom zuständigen Veterinär eingeschläfert. Wie die Verletzungen entstanden sind, konnte noch nicht geklärt werden. Das Tier befindet sich bereits im Leibnitz-Institut für Zoo und Wildtierforschung (IZW) in Berlin zur weiteren Untersuchung.

Quelle: Pressemitteilung Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz