Wolfsnachweis im Landkreis Straubing-Bogen

Quelle: privat

25.01.2017 - +++ Anfang Januar 2017 wurde im nördlichen Landkreis Straubing-Bogen ein wolfsartiges Tier beobachtet und fotografiert. Die Fotos wurden dem LfU zur Verfügung gestellt und von Experten ausgewertet. Das Ergebnis ist eindeutig: Das Foto zeigt einen Wolf. Das Tier weist wolfstypische Merkmale hinsichtlich Färbung und Proportion auf, die es von einem Hund eindeutig unterscheiden. Das Tier verhielt sich in Menschennähe sehr vorsichtig. Bei der Beobachtung zeigte der Wolf ein deutliches Hinken - eine Verletzung am Vorderlauf ist nicht auszuschließen. Weitere Beobachtungen des Tieres wurden bereits bis Mitte Dezember in Oberösterreich und später im nord-östlichen Landkreis Passau gemacht. +++

Das LfU bittet, Beobachtungen, die zu diesem Tier passen könnten, unter der E-Mail-Adresse fachstelle@lfu.bayern.de oder folgender Telefonnummer zu melden: 09281/1800-4653.

Nach Bayern können jederzeit einzelne Wölfe zu- oder durchwandern sowohl aus dem Nordosten Deutschlands als auch aus dem Alpenbogen. Jungtiere wandern bei Geschlechtsreife weite Strecken auf der Suche nach einem eigenen Territorium.

Behörden, Interessensverbände und Vertreter von Nutztierhaltern wurden informiert.

"Häufig gestellte Fragen (FAQs)" fasst das LfU in seinem Internetangebot zusammen unter:
http://www.lfu.bayern.de/natur/wildtiermanagement_grosse_beutegreifer/wolf/doc/faq_wolf.pdf

Weitere Informationen zum Wolf, insbesondere auch zu den Kriterien des standardisierten Monitorings und früheren Wolfsnachweisen in Bayern, sind im Internetangebot des LfU unter:
http://www.lfu.bayern.de/natur/wildtiermanagement_grosse_beutegreifer/wolf/index.htm

Quelle: Pressemitteilung 03/2017 Bayrisches Landesamt für Umwelt

Nach oben