Weiblicher Wolf im Nationalpark Bayerischer Wald nachgewiesen

09.03.2017 - Anhand der jetzt vorliegenden Ergebnisse der genetischen Untersuchung einer Losung konnte im Nationalpark Bayerischer Wald ein weiblicher Wolf sicher nachgewiesen werden. Das Tier stammt aus der zentraleuropäischen Tieflandpopulation, es konnte jedoch keinem Rudel zugeordnet werden.

Seit Mai 2015 kann über mehrere Aufnahmen von Fotofallen ein männlicher standorttreuer Wolf im Nationalpark Bayerischer Wald nachgewiesen werden. Ein vom LfU mit Pressemitteilung vom 1. Februar veröffentlichtes Bild zeigte erstmals zwei Wölfe. Die im Dezember aufgefundene Losung wurde im Auftrag der Nationalparkverwaltung von einem Speziallabor untersucht. Mit dem aktuellen Nachweis eines weiblichen Wolfes bestätigt sich der Vermutung einer Paarbildung im Grenzgebiet Bayerischer Wald/Böhmerwald.

„Häufig gestellte Fragen (FAQs)“ zum Wolf fasst das LfU in seinem Internetangebot zusammen unter:
http://www.lfu.bayern.de/
Weitere Informationen zum Wolf, insbesondere auch zu den Kriterien des standardisierten Monitorings und früheren Wolfsnachweisen in Bayern, finden sich im Internetangebot des LfU unter:
http://www.lfu.bayern.de/

Quelle: Pressemitteilung Bayerisches Landesamt für Umwelt