Weiterer Wolf auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr nachgewiesen

03.05.2017 - Auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr konnte anhand der genetischen Auswertung einer Losungsprobe ein dritter Wolf nachgewiesen werden. Das Tier ist ein Männchen aus der zentraleuropäischen Tieflandpopulation – einem Elternrudel konnte es jedoch genetisch nicht zugeordnet werden. Durch den Abgleich mit Speichelproben des kürzlich gemeldeten Nachweises in der Pegnitzau soll geklärt werden, ob eines der Tiere vom Truppenübungsplatz Grafenwöhr nach Westen Richtung Pegnitzau / Veldensteiner Forst gewandert ist. Ergebnisse werden in ca. zwei Wochen erwartet.

"Häufig gestellte Fragen (FAQs)" zum Wolf fasst das LfU in seinem Internetangebot zusammen unter: https://www.lfu.bayern.de (PDF)

Weitere Informationen zum Wolf, insbesondere auch zu den Kriterien des standardisierten Monitorings und früheren Wolfsnachweisen in Bayern, finden sich im Internetangebot des LfU unter: https://www.lfu.bayern.de/

Quelle: Pressemitteilung 16/17 Bayerisches Landesamt für Umwelt