WikiWolves-Einsätze im Juni in Mecklenburg-Vorpommern

25.05.2017 - Die Initiative WikiWolves unterstützt Nutztierhalter bei Herdenschutzmaßnahmen gegen Wolfsübergriffe. Hiermit möchten wir zu einem konfliktarmen Nebeneinander mit Wölfen beitragen. Wer Lust hat, mitzumachen: Wir freuen uns über Alt & Jung! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, lediglich ein gewisses Maß an Offenheit, Lernbereitschaft, körperliche Fitness und „Hemdsärmeligkeit“. 

NEU: EINSÄTZE im JUNI 2017

10. – 11. Juni 2017 INSEL RÜGEN & 17. – 18. Juni 2017 MÜRITZ NATIONALPARK

Nach erfolgreichen Einsätzen im April und Mai gibt es vor der Sommerpause noch zwei Mal die Möglichkeit im Juni tatkräftig Schäfern in Mecklenburg-Vorpommern unter die Arme zu greifen.

10. – 11. Juni 2017: Bioschäferei auf Insel Rügen – An diesem Wochenende steht der Bau eines Festzauns bei Göhren oder ganz im Norden bei Kap Arkona an. Die Insel Rügen ist kein Wolfsgebiet, jedoch freut sich der Bioschäfer als Halter der alten Haustierrasse ‚Rauhwolliges Pommersches Landschaf‘ ebenfalls über tatkräftige Unterstützung.

17. – 18. Juni 2017: Die Schäferei liegt wunderschön mitten im Müritz Nationalpark in einer Waldsiedlung. Hier soll ein neuer Festzaun mit Untergrabeschutz gebaut werden. Die Anreise nach Neustrelitz und von dort direkt weiter zur Schäferei ist schon Freitagabend, 16. Juni 2017 möglich.

Rückmeldung bitte bis spätestens 4. Juni 2017 bei Nathalie Soethe nordost@wikiwolves.org
Kosten für Anreise müssen selbst getragen werden, für Verpflegung sorgen die Tierhalter! Teilnehmer sollten eine private Haftpflichtversicherung besitzen und sind für ihr Handeln selbst verantwortlich. Eigene Hunde müssen zuhause bleiben.

Weitere Infos: www.wikiwolves.org