Bericht Infostand Tierheim Dorf Mecklenburg u. Umgebung e.V.

16.06.2017 - Am 11. Juni 2017 war der Freundeskreis freilebender Wölfe mit einem Informationsstand im Tierheim Dorf Mecklenburg und Umgebung e.V.

Das Wetter konnte an diesem Sonntag nicht besser sein und durch die Eröffnung des neuen Hundehauses war der Andrang ebenfalls sehr hoch, gemischt von Jung bis Alt war alles vertreten. Gestaunt habe ich über die Fragestellungen der 12 bis 20jährigen Jugendlichen, die gut im Wolfsstoff Bescheid wußten. Aber eine Frage, die mir immer wieder gestellt wurde, war: warum tötet der Wolf manchmal soviel Schafe, wird er  nicht satt? Als sie die Antwort meinerseits erfuhren, hatten sie auch dafür Verständnis. Was dann auch vielfach von den Erwachsenen rüberkam betreffs der Nutztierrisse, dass die Nutztierhalter mehr Unterstützung von Bund und Land bekommen müßten. Aber kontra Wolf war an diesem Sonntag an meinem Stand so gut wie "keiner". Das zeigt doch das der große Teil der Bevölkerung, nicht nur die Städter, sondern auch die Landbevölkerung bestrebt ist , ein gutes Verhältnis Mensch und Wolf aufzubauen, was natürlich nur möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen.
Also wieder ein gelungener Tag in der Aufklärungsarbeit.

Bericht: Jörg Piehl

Nach oben