Treffen der Europäischen Allianz für den Wolfschutz

21.11.2017 - Am ersten Dezember-Wochenende wird sich die Europäische Allianz für den Wolfschutz (EAWC) in der Nähe von Namur (Belgien) treffen. Zum ersten Male werden alle derzeit an der Allianz beteiligten Organisationen aus Portugal, Spanien, Frankreich, Deutschland und Belgien teilnehmen.

Am Sonntag steht das Treffen dann auch für weitere potentielle „Beitrittskandidaten“ (z.B. aus der Schweiz und Italien) offen. Zunächst soll die Ausgangslage, die Situation des Wolfes in den jeweiligen Ländern präsentiert werden. Daraus sollen die grundsätzlichen Strategien, Forderungen und Aktivitäten der Allianz für das nächste Jahr entwickelt werden. Diese werden in ein abschließendes Strategiepapier einfließen, das am Montag sowohl mit einem Mitglied der EU Umweltkommission besprochen als auch im Rahmen einer Pressekonferenz veröffentlicht werden soll.

Für den Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. wird Peter Kiermeir an dem Treffen teilnehmen.

Weitere Informationen zur EAWC: Link