Warten auf den ersten Wolf

Foto © Uwe Tichelmann

05.01.2015 - Ein Verein aus Much unterstützt Forscher, die das Leben der Wölfe erkunden. Dass sie sich bald an der Sieg ansiedeln, ist allerdings eher unwahrscheinlich. Rund 300 Mitglieder hat der Verein heute in ganz Deutschland.

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet am 5.1.2015 über den Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.

Link: http://www.ksta.de/berggemeinden/verein-aus-much-warten-auf-den-ersten-wolf,15189216,29486214.html

Vortrag im Taunus war gut besucht

25.10.2013 - Hohenstein-Breithardt (HE): Der BUND Rheingau-Taunuskreis hatte Sabine Knapp vom Freundeskreis zu einem Vortrag über die Wölfe in Deutschland eingeladen. Mehr als 50 Zuschauer waren gekommen - trotz Fußball! Thorsten Stötzer  vom Wiesbadener Kurier hat dazu einen Zeitungsbericht geschrieben.

25.10.2013 Wiesbadener Kurier: Rheingau-Taunus-Kreis kommt als künftige Heimat von frei lebenden Wölfen infrage

Wolfsschädel und Fotofalle unterwegs zu Polizeiruf 110

(C) Jens Matzen

8.8.2013 – Stolpe: Jens Matzen, Vorstandsmitglied und „Materialwart“ des Freundeskreis freilebender Wölfe, packt gerade ein Päckchen. Drinnen sind Requisiten für eine Folge der RBB-FernsehseriePolizeiruf 110“: Ein Wolfsschädel, eine Fotofalle, ein Pfotenabdruck aus Gips ... (mehr)

Jens Matzen auf der Spur des Wolfes

Jens Matzen, Vorstand FFW (C) J. Matzen

1.8.2013 - Hennstedt (SH): In diesen Wochen haben die Wolfsbetreuer viel zu tun. In einem Zeitungsartikel der SHZ berichtet der Reporter Dieter Brumm über die Arbeit von Jens Matzen, Vorstandsmitglied in unserem Verein und unterwegs im Dithmarschen (Schleswig-Holstein), wo sich wohl ein junger Wolf niedergelassen hat. Den Artikel kann man online lesen und zwar hier:

1.8.2013 SHZ Dem Wolf auf der Spur Link

Freundeskreis beim 3. Wolfstag auf Gut Sunder (NS) präsent

(C) Land & Forst

6. Juni 2013 – Gut Sunder (NS): Wolfsbetreuer Uwe Martens vom Freundeskreis freilebender Wölfe war als Referent zum Thema Herdenschutz beim 3. Wolfstag auf Gut Sunder. Die Zeitschrift „Land & Forst“ – in Niedersachsen seit vielen Jahren bei den Bauern eine Pflichtlektüre – berichtete darüber:
Der Wolf ist da!

Wolfstag – Wölfe und Schafe sind nicht gerade die besten Freunde. Viele Schafhalter sehen die Wiederbesiedelung des natürlichen Fressfeindes Wolf in Deutschland mit mehr als gemischten Gefühlen. ... (Download)

Holsteinischer Courier 26.4.2013: Ich mag Wölfe

Foto: Wildpark Eekholt

Großenaspe: Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V hatte gemeinsam mit dem ErlebnisWald Trappenkamp und dem Wolfsinformationszentrum Wildpark Eekholt Kinder für ein Preisausschreiben zum Malen aufgerufen. Das Thema hieß: „Ich mag Wölfe“. 35 Bilder und Geschichten wurden eingereicht, darunter eine Gruppenarbeit eines Waldkindergartens - sie hatten lebensgroße Wölfe gemalt! Das gab natürlich einen Sonderpreis. Diese Leistung ist auch in der Presse nicht unbeachtet geblieben.

Externe Links:
Holsteinischer Courier: Sonderpreis für die kleinen Wölfe aus Mühbrook

Interne Links:

Bericht Ich mag Wölfe

Bergsträßer Anzeiger 3.4.2013 - Vortrag mit Wolfsgeheul

(c) Bergsträßer Anzeiger

Einhausen (Kreis Bergstraße, Hessen): 70 Seniorinnen mit 70 leuchtenden Augenpaaren, zusammen mindestens 4.000 Jahre Lebenserfahrung saßen da vor Sabine Knapp, als sie im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde in Einhausen einen Vortrag über die Rückkehr der Wölfe hielt. Unglaublich, mit welchem Interesse die alten Damen dabei waren. Das fand auch die Journalistin Christa Flasche, die einen Beitrag dazu für den Bergsträßer Anzeiger geschrieben hat.

Bergsträßer Anzeiger 3.4.2013:
Frauenfrühstück mit Wolfsheulen in Einhausen Link

Interview mit Uwe Martens

(C) SitzPlatzFuß

Januar 2013 - Uwe Martens, Wolfsberater des Freundeskreis freilebender Wölfe, hat der Zeitschrift "SitzPlatzFuß" für die aktuelle Ausgabe ein Interview zum Thema Herdenschutz gegeben. Unter dem Titel "Der Wolf im Schafspelz – Der Schutzhund der Hirten. Macht die Rückkehr des Wolfes auch in Deutschland den Einsatz von Herdenschutzhunden sinnvoll?" kann man es in der Ausgabe 10 des Magazins für Hundefreunde lesen.

Download Interview
SitzPlatzFuß
Ausgabe 10/2013/Januar-Februar-März
ISBN: 978-3-8404-8910-5
Cadmos Verlag
Preis € 12,80

Link zu "SitzPlatzFuß"

Wölfe könnten auch nach Hessen kommen

(C) Hessischer Rundfunk

Am 17. Januar 2013 konnte Sabine Knapp von der AG Mitte in einem Hörfunk-Beitrag (hr 4) für den Freundeskreis Informationen zum Thema "Wölfe in Hessen?" liefern. Anlass war das Urteil, das an diesem Tag gegen den Todesschützen des Westerwald-Wolfes verkündet werden sollte. Eine Transkription des Radiobeitrages ist hier zum Nachlesen eingestellt.
Link zum Transkript

"Es ist nur eine Frage der Zeit, bis einzelne Tiere kommen"

SHZ - Eckernförder Zeitung 23.08.2011 - Der Wolf steht vor den Toren Schleswig-Holsteins. In Mecklenburg-Vorpommern wurden bereits einige gesichtet, in Lüneburg und an der Elbe.
In Schleswig-Holstein ...link zum Artikel

Wolfsfreunde zeigen Ausstellung

dnews v. 24.08.11: Parchim (dpa/mv) - Wie Tierhalter Wolfs-Angriffe auf ihre Tiere vermeiden können, zeigt derzeit einen Ausstellung des Freundeskreises freilebender Wölfe in Parchim ... link zum Artikel

Unter Wölfen

Hamburger Abendblatt, 24.02.2011, Bernd-Olaf Struppek
Kreis Segeberg: Immer mit der Spürnase am Boden: Ist Jens Hennings in der freien Natur unterwegs, hat er durchweg den Blick nach unten gesenkt; ist er dauernd bei der Fährtenlese. Vor allem einem ist der Norderstedter auf der Spur, der sich auf leisen Pfoten in seine einstmaligen Reviere zurück schleicht - der Wolf! (weiter)

Wolfscamp in Segeberg

Segeberger Zeitung 06.02.2008 - Bei trockenem Wetter mit teilweise strahlendem Sonnenschein ließen sich 7500 Besucher bei den 13. Eekholter Wolfsnächten über den Isegrim informieren (... ) Wer etwas über die Wölfe in Deutschland erfahren wollte, war bei Jens Hennings vom „Freundeskreis Wölfe in der Lausitz“ an der richtigen Adresse (weiter)