Wolfsstein in der Dippoldiswalder Heide

Zur Erinnerung an die Erlegung des letzten Wolfes wurde dieser Wolfsstein aufgestellt. Er ist beschriftet mit einer Auflistung der Namen aller an der Jagd beteiligten Personen.
Auf einem daneben stehenden Hinweisschild steht geschrieben:

Wolfsäule
Denkmal
Die Säule erinnert an die Erlegung des letzten Wolfes in unserer Heimat.
Nachdem man schon 5 Jahre von seiner Anwesenheit gewußt hatte,
wurde er erst am 6. März 1802 im Gewicht von 103 Pfund
während einer Treibjagd in der nordwestlich von hier
gelegenen „Goldgrube“ erschossen.
Edgar Rudolph

UTM – Koordinaten:  33 U  0406202 E
                                    5642393 N

Der Wolfsstein wurde gefunden von Jens Hennings