Guter Wolf? Böser Wolf? BUND veröffentlicht Standpunkt zur Rückkehr des Wolfes

Foto © Jens Hennings

08.10.2015 - Anlässlich des 21. Naturschutztages Schleswig-Holstein unter dem Motto „Wildnis in der Kulturlandschaft“ in Rendsburg hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Schleswig-Holstein ein Standpunkte-Papier zur Rückkehr des Wolfes nach Schleswig-Holstein veröffentlicht. ...(mehr)

Umweltministerin Priska Hinz stellt hessisches Wolfsmanagement vor

03.08.2015 - „Der Wolf zieht wieder durch Hessen – für eine Umweltministerin ist das eine erfreuliche Feststellung. Doch manche Menschen könnten sich vor dieser Tatsache ängstigen. Angst ist aber ein schlechter Ratgeber, darum wollen wir in Hessen über Fakten sprechen“, so Umweltministerin Priska Hinz bei der Vorstellung des hessischen Wolfsmanagements heute in Wiesbaden. ...(mehr)

Wölfe in der Kulturlandschaft – Gefahr für den Menschen?

28.06.2015 - Das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz geht im Newsletter Wolf Juni 2015 ausführlich auf die Frage ein, ob und wann Wölfe in der Kulturlandschaft eine Gefahr für den Menschen darstellen. ...(mehr)

Landkreis Verden veröffentlicht Flyer zum Verhalten bei Wolfsbegegnungen

19.05.2015 - Zum Thema „Wolfsbegegnung – wie verhalte ich mich“ hat der Landkreis jetzt einen Flyer veröffentlicht. Neben allgemeinen Informationen über den Wolf und Tipps zum Verhalten bei Begegnungen mit den Tieren, nennt die Broschüre auch die für den Landkreis Verden vom Land benannten Wolfsberater. ...(mehr)

Die Wolfsbürokratie wächst - die Hysterie auch

Foto © Landesjägerschaft Niedersachsen

07.05.2015 - Am Mittwoch reagierte das Umweltministerium auf zunehmenden Unmut in der Bevölkerung über Wölfe, die sich zu nah an Siedlungen heranwagen: ein Wolfsbüro, ausgestattet mit drei Stellen, soll sich nun um die "Wolfsfragen" im Lande kümmern.  ...(mehr)

Strategische Neuausrichtung des Wolfsmanagements in Schleswig-Holstein

© nationalflaggen.de

05.05.2015 - Um weiterhin ein professionelles Wolfsmanagement in Schleswig-Holstein gewährleisten zu können, erfolgt zum 01.05.2015 eine neue strategische Ausrichtung. ...(mehr)

Länderübergreifender Managementplan „Wolf“

Foto © Strake

28.04.2015 - Die Stiftung SAVE Wildlife Conservation Fund hat in Zusammenarbeit mit dem Artenschutzbüro Unteres Odertal einen länderübergreifenden Managementplan für den Wolf entwickelt, der für die gesamte Bundesrepublik gelten könnte.  ...(mehr)

Füttern verboten !

Foto © Jens Hennings

17.03.2015 - Jeder von uns hat es schon einmal gesehen. Da werden Eichhörnchen im Park mit Futter versorgt, Enten an Gewässern und Wildschweine am Stadtrand mit Brot gefüttert. ...(mehr)

Was tun, wenn ich dem Wolf begegne?

Wölfe weichen dem Menschen meistens aus, weil sie ihn viel früher bemerken als umgekehrt. Wer dennoch das seltene Glück hat, einmal einen Wolf zu sehen ... (weiter)

Wolfsnachweise - echte und falsche

Heppenheim, 1.10.2013: Seit 15 Jahren leben wieder Wölfe in freier Natur in Deutschland. Sie breiten sich vor allem von Ost-Deutschland nach Westen aus und besiedeln wieder Regionen, in denen sie 150 Jahre lang nicht vorkamen. Und so gibt es auch immer wieder Zeitungsmeldungen, ... (mehr)

Wolfsmanagementpläne/-richtlinien/leitlinien

27.11.2014 - In sechs Bundesländern leben inzwischen wieder dauerhaft Wölfe, in 13 wurde er seit dem Jahr 2000 mindestens einmal nachgewiesen. Noch sind nicht alle auf die Rückkehrer vorbereitet. Managementpläne gibt es in fünf Bundesländern, insgesamt neun Länder haben Regelungen veröffentlicht. ... (mehr)

Mindestens 10 illegal getötete Wölfe seit 2000

7.2.2014 - Rietschen/Gelnhausen: In Deutschland wurden seit der Wiederbesiedlung im Jahr 2000 bereits mehrfach Wölfe illegal erlegt. Der jüngste Fall ereignete sich Mitte Dezember in Sachsen. Damals wurde bei Hermsdorf (Landkreis Bautzen) ein toter Wolf gefunden, der erschossen worden war. Das Tier stammte aus dem Nochtener Rudel. ... (mehr)