Wildbiologisches Büro LUPUS

Ilka Reinhardt, Sebastian Koerner, Gesa Kluth (v.li n. re)

Die Biologinnen Gesa Kluth und Ilka Reinhardt vom Wildbiologischen Büro LUPUS begleiten die natürliche Rückkehr der Wölfe im Auftrag des Sächsischen Staats­ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft sowie mit Unterstützung der Bundesforstverwaltung und des Internationalen Tierschutzfonds IFAW fachlich und wissenschaftlich. Sie leisten wichtige Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung, erarbeiten Konzepte zur Lösung wolfspezifischer Probleme und stehen beratend bei deren Durchführung zur Seite. Ziel dieser Arbeit ist, ein weitgehend konfliktfreies Neben­einander von Menschen, Haustieren und Wölfen in ihrer natürlichen Umgebung zu ermöglichen.

Biologe und Tierfilmer Sebastian Koerner führt schwerpunktmäßig das Monitoring in Sachsen-Anhalt und im Süden Brandenburgs an der Grenze zu Sachsen durch. Seine Filmaufnahmen dienen der Dokumentation (sie dienen ebenso wie Fotos als C1 Nachweis, das heißt als besonders aussagekräftiger Nachweis). Außerdem dreht Koerner derzeit eine Filmdokumentation über die Wölfe in der Lausitz im Auftrag des NDR.