Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz

Jana Endel, geb. Schellenberg

Seit Mitte September 2004 leite ich das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ mit Sitz in Rietschen.  Das Kontaktbüro wurde auf Initiative des Landrates des NOL (Niederschlesischer Oberlausitzkreis) und des Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft eingerichtet. Ein Schwerpunkt der Arbeit besteht in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Wolf. Das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“, das sehr eng mit dem Wildbiologischen Büro LUPUS und dem Naturkundemuseum Görlitz zusammenarbeitet, dokumentiert und publiziert sämtliche Informationen rund um das Lausitzer Wolfsvorkommen. Im Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ können interessierte Bürger, Betroffene und Medienvertreter aktuelle Informationen zu den Wölfen abfragen und Hintergrundinformationen erhalten. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden auf Anfrage Wolfs-Vorträge angeboten. Des weiteren unterstützt das Kontaktbüro sowohl konzeptionell als auch finanziell Projekte und Initiativen mit Aufklärungs- und Akzeptcharakter zum Thema Wolf. Eigene Projekte des Kontaktbüros „Wolfsregion Lausitz“ sind z.B. die Entwicklung einer Wolfsausstellung und Internetpräsentation.

Das Wolfsvorkommen findet bekanntermaßen sowohl Fürsprecher als auch Gegner, woraus ein erheblicher Diskussionsbedarf hervorgeht. Insbesondere Interessensgruppen, die vom Vorkommen der Wölfe besonders betroffen sind, werden vom Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ aktiv in die Diskussion einbezogen. Die Sorgen der Jäger, Landwirte und Schäfer werden ernst genommen und es wird Hilfe angeboten. Es werden Treffen zum intensiven Informationsaustausch organisiert und Untersuchungen zu Themen, zu denen derzeit noch großer Informationsbedarf besteht, organisiert und unterstützt.

Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt liegt in der Erstellung eines Marketing- und Tourismuskonzeptes, um durch das „Alleinstellungsmerkmal Wolf“ positive Effekte für unsere Region zu bewirken. Die Lausitz verfügt über viele noch weitgehend intakte Biotope und reizvolle Landschaften, in denen neben dem Wolf auch viele andere z.T. sehr seltene Tierarten einen Lebensraum gefunden haben. Im Sinne eines naturverträglichen Tourismus soll mit diesen Potentialen für unsere Region geworben werden.

Den Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. halte ich für einen wichtigen Bestandteil des Netzwerkes zum Schutz der Wölfe. Eine flexible Arbeitsgruppe, die vor Ort vor kurzfristig einsetzbar ist (wie es auch beim Zaunbau in Mühlrose der Fall war), ist für unsere gemeinsamen Bemühungen, eine konfliktarme Koexistenz Mensch-Wolf zu erreichen, unverzichtbar.

Text: Jana Endel, Leiterin des Kontaktbüros

Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“
Am Erlichthof 16
02906 Rietschen
Tel.: 035772/ 46762
Fax : 035772/ 46771
E-Mail: kontaktbuero@wolfsregion-lausitz.de

Internetpräsentation mit umfassenden Informationen rund um das Lausitzer Wolfsvorkommen: www.wolfsregion-lausitz.de