Vereinsmitglied Monika Stoll beim Abdruckgießen. Foto: Rosemarie Kiermeir.

14.10.2012 – Weilburg (HE): Von der AG Mitte schon lange geplant, das Programm ist abgestimmt, der Wetterbericht ganz in Ordnung, was sollte noch schief gehen können? Das Auto am Vorabend gepackt, alles an Bord? Ja, sieht gut aus. Es sind zwei Filmvorführungen geplant, also wird vorsichtshalber noch mal die Technik ausprobiert! Und schon schlägt das Schicksal zu, der Beamer macht die Grätsche! Woher am Samstagabend einen Beamer kriegen?

Rettender Beamer von Mövenpick

Eine Bekannte kommt zur Hilfe und das Mövenpick Hotel in Oberursel stellt uns einen Beamer zur Verfügung! Am Sonntagmorgen wird nochmal alles ausprobiert und los geht´s nach Weilburg! Während der Fahrt meint der Wetterbericht ganz harmlos „Am Abend wird es sich einregnen …“. Ach was, sieht gar nicht danach aus. Auch im Tierpark selbst stellt sich alles als etwas chaotisch heraus. Der Leiter ist erkrankt und hat kaum Informationen über den Ablauf und die Absprachen hinterlassen! Aber zusammen mit dem Vertreter, der kurzfristig eingesprungen ist, improvisieren wir alles recht elegant.

Großer Andrang beim Freundeskreis-Kinderprogramm

Kaum haben wir unseren Infostand und die Utensilien für das Pfotenkratzen und Abdruckgießen ausgepackt, ist auch schon alles umlagert. Zu viert versuchen wir dem Andrang bei den Kinderaktionen gerecht zu werden und noch Gespräche am Infostand zu führen. Auch die Filmvorführungen sind recht gut besucht – kleine Panne, ich hab´ vergessen, die Lautsprecher einzupacken! Der Lautsprecher im Laptop ist leider wenig leistungsfähig und das Publikum hat einige Mühe, den Sprecher zu verstehen. Was noch? Ja, es fängt an zu regnen …. Den Kindern macht das allerdings wenig aus, sie kratzen weiter eifrig mit Löffeln die Pfotenabdrücke aus und es stört auch nicht, dass der Gips beim Abdruckgießen immer dünner wird, durch den Regen …  

Bericht: Peter Kiermeir