Greta (FT8) zieht im Nieskyer Rudel mindestens vier Welpen groß

Hier befestigen dei Wildbiologinnen von Lupus den Sender von Greta. (C) LUPUS

13.11.2013 – Nieskyer Rudel: Die im Mai 2013 besenderte Wölfin Greta (FT8), die Fähe des Nieskyer Rudels, hielt sich meist nördlich von Niesky auf, wo sie dieses Jahr mindestens vier Welpen aufgezogen hat. Ihr Territorium erstreckt sich von der Südkante des Truppenübungsplatzes Oberlausitz im Norden bis etwa nach Görlitz im Süden. Auch die Königshainer Berge, südlich der A4, gehören zum Nieskyer Territorium. Da die Autobahn A4 im Bereich der Königshainer Berge über mehrere Kilometer durch einen Tunnel führt, stellt sie in diesem Gebiet für Wildtiere kein Hindernis dar. Die Telemetriedaten haben zudem gezeigt, dass das Nieskyer Rudel die Krebaer Heide nun für sich beansprucht. Dieses Gebiet gehörte jahrelang zum Territorium des Nochtener Rudels. Dagegen scheint der Biehainer Forst östlich von Niesky nicht zum Nieskyer Territorium zu gehören. Die hier im Winter eingesammelten Genetikproben konnten den Rüden des polnischen Ruszow-Rudels zugeordnet werden, welches somit grenzübergreifend aktiv ist. (SKn)

Quelle: 12.11.2013 Pressemitteilung Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz Link

Weitere Beiträge:
13.11.2013 Marie (FT7) hatte Welpen und etabliert ein neues Territorium
13.11.2013 Frieda (FT9) übernimmt das Daubaner Rudel
13.11.2013 Timo (MT5) gründete das Kollmer Rudel
13.11.2013 Wie groß sind die einzelnen Wolfsterritorien?