Situation in Norwegen

Verbreitung von Wölfen in Skandinavien 2013 (C) miljostatus.no

14. Oktober 2013 – Oslo: Ein kleiner Teil der skandinavischen Wölfe lebt auch in Norwegen. Die aktuelle Karte, die im Oktober 2013 vom norwegischen Umweltministerium publiziert worden ist, zeigt sieben Wolfsrudel und sechs Paare, deren Territorien sich ganz oder teilweise in Norwegen befinden. Die Anzahl der Wölfe nimmt in Skandinavien seit etwa 15 Jahren nahezu kontinuierlich zu – ein Trend, der für fast ganz Europa gilt.

Lizenzierte Jagd zur Regulierung der Wolfspopulation

Die skandinavische Wolfspopulation wächst - wie in vielen anderen Regionen Europas. (C) www.miljostatus.no

Die Größe der Wolfspopulation wird derzeit über eine sogenannte lizenzierte Jagd geregelt. Das bedeutet, dass Wölfe nicht generell zur Jagd freigegeben sind. Mit dieser eingeschränkten Jagd auf Wölfe sollen vielmehr die Schäden, die Wölfe an Nutztieren anrichten, reduziert werden. Wenn die Regierung die Jagd auf Wölfe freigibt, wird eine festgelegte Anzahl von Wölfen innerhalb eines genau definierten Gebietes zum Abschuss frei gegeben. Dieses Gebiet deckt sich allerdings komplett mit dem von Wölfen dauerhaft besiedelten Gebiet. Das bedeutet, dass nur Wanderwölfe, die von Westen oder Norden einwandern würden, nicht im Managementgebiet wären.
Darüber hinaus können die Behörden nach erfolgten Wolfsangriffen auf Vieh oder Rentiere weitere Einzeltiere zum Abschuss freigeben.

Erwünschter Nutzen der Jagd auf Wölfe ist nicht erwiesen

Wolfsmanagementgebiet inNorwegen (C) www.miljostatus.no

In zahlreichen Studien versuchten Wissenschaftler herauszufinden, ob die Jagd auf Wölfe eine geeignete Methode ist, um die Schäden, die Wölfe verursachen, zu verringern. Bislang gelang es nicht, einen solchen Zusammenhang nachzuweisen. Die Nutztierrisse gehen nur dann zurück, wenn Wölfe in einer Region komplett ausgerottet werden und alle Zuwanderer auch so schnell wie möglich erschossen werden – das wäre auf Deutschland bezogen eine Situation wie vor dem Fall des Eisernen Vorhangs.

Herdenschutz dagegen wirkt!

Herde Alp Ramotz (Schweiz) im Nachtpferch © CHWolf

Was zur Rechtfertigung der Jagd auf Wölfe noch nicht gelungen ist, konnte man indes für eine andere Methode unzählige Male nachweisen: den Herdenschutz! Es gibt sehr effektive Möglichkeiten, Nutztiere von Wolfsangriffen zu schützen. Insbesondere in Regionen mit einer hohen Wilddichte, wie es in Mitteleuropa der Fall ist, können Wolfsangriffe auf Schafe und Ziegen mit Zäunen und Herdenschutzhunden deutlich reduziert werden. (SKn)

Quellen:
14.10.2013 Norwegisches Umweltministerium Link

Krofel et al. 2011: Effectiveness of wolf (Canis lupus) culling as a measure to reduce livestock depredations Download

Musiani et al. 2003: Wolf Depredation Trends and the Use of Fladry Barriers to Protect Livestock in Western North America Download

Weitere Informationen zu den Wölfen in Skandinavien auf unserer Homepage:
Wölfe in Skandinavien
Weitwanderin Junsele

Informationen zum Herdenschutz auf unserer Homepage:
Allgemein
Gutes Beispiel aus der Schweiz

Externe Links:
Dörfer 2011: Situation der Wölfe in Schweden Download