Herdenschutz

Herdenschutz-Zaun (© LUPUS)
Herdenschutz-Zaun (© LUPUS)

Helfer gesucht für Zaunbauaktion im Landkreis Uelzen

12.03.2017 - WikiWolves sucht Helfer, um am 18./19.3. und 25./26.3., bei Bedarf auch noch am 1./2. April einer Tierhalterin ca. 20 km südlich von Lüneburg beim Zaunbau zu helfen (keine Erfahrung nötig). ...(mehr)

Brandenburg: Förderung von Präventionsmaßnahmen bei Schäden durch geschützte Tiere

05.03.2017 - Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger hat die Landes-Richtlinie zur Förderung von Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Schäden durch geschützte Tierarten (Wolf, Biber) unterzeichnet und damit die Voraussetzung geschaffen, dass wieder Anträge bearbeitet werden können. ...(mehr)

Herdenschutzhunde und sichere Einzäunung

02.03.2017 - Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaats Sachsen liefert in seiner Brochüre "Herdenschutzhunde und sichere Einzäunung - Hinweise zum Schutz vor dem Wolf" detaillierte Informationen über den Einsatz von Hunden zum Herdenschutz und über den Herdenschutz mit Elekrozäunen.
PDF-Download

Nutztierrisse im Landkreis Cuxhaven

28.02.2017 - Das Wolfsbüro des NLWKN informiert in einer Pressemitteilung über die Nutztierrisse im Landkreis Cuxhaven. Danach waren die Tiere nicht oder nur unzureichend durch wolfsabweisende Zäune geschützt. ...(mehr)

Weiter geht´s mit WikiWolves-Einsätzen in Brandenburg!

13.02.2017 - Die Freiwilligeniniatitive WikiWolves sucht für zwei Wochenenden im März 2017 tatkräftige Unterstützer in einem Wildpark südlich von Berlin beim Bau eines herdenschutzsicheren Aussenzauns ...(mehr)

Umweltministerium NRW veröffentlicht "Förderrichtlinie Wolf"

03.02.2017 - Nordrhein-Westfalen bereitet sich auf die Rückkehr des Wolfs vor. Nach der Veröffentlichung des "Handlungsleitfaden für das Auftauchen einzelner Wölfe" und dem Aufbau eines Netzes von Wolfsberaterinnen und Wolfsberatern legt das Umweltministerium jetzt die "Förderrichtlinie Wolf" vor. ...(mehr)

Schulung für WikiWolves-Einsatzbetreuer in MV 17.-19. März 2017

31.01.2017 - Die Initiative WikiWolves (www.wikiwolves.org) unterstützt Nutztierhalter bei Herdenschutzmaßnahmen gegen Wolfsübergriffe. Auch in diesem Jahr wollen wir 15 Einsatzbetreuer schulen, die uns bei der Organisation und Betreuung der Hilfseinsätze in Mecklenburg Vorpommern unterstützen. Hierzu findet eine dreitägige Schulung auf dem Landschaftspflegehof „Müritzhof“ statt.
Weitere Informationen zur Schulung sowie ein Bewerbungsbogen dazu finden sich in folgendem Dokument: PDF-Download

Projekt "HSH bei Rindern" - große Fortschritte

27.01.2017 - Die beiden Kangals McGee und McGyver sind jetzt 11 Monate alt und seit 9 Monaten bei den Rindern auf der Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün. Frau Chris Homburg berichtet detailliert über die Erlebnisse und Erfahrungen der letzten Monate ...(mehr)

Pressemitteilung Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz": Fragen zur aktuellen Lage

22.11.2016 - In den letzten Monaten häufen sich kritische Medienberichte zum Thema Wolf, in denen auf Probleme durch Wölfe hingewiesen und deren Regulierung gefordert wird. Die Intensität dieser Forderungen fällt zeitlich zusammen mit einer Häufung von Nutztierschäden durch Wölfe, vor allem im Territorium des Rosenthaler Wolfsrudels. Die Übergriffe auf Nutztiere und die dazu veröffentlichten Beiträgen mit unterschiedlichen Äußerungen und Wertungen durch verschiedene Akteure und Interessensvertreter haben in der Öffentlichkeit Fragen aufgeworfen, auf die hier eingegangen werden soll. ...(mehr)

Erfahrungsbericht: WikiWolves Einsatz bei Lüneburg

10.11.2016 - Am ersten Sonntag im November trafen sich 10 motivierte Freiwillige, um beim zweiten Einsatz bei einer Hobby-Schafhalterin in der Nähe von Lüneburg den Zaun weiter zu bauen, der Ende Oktober begonnen worden war.
Christine Paetzold berichtet über den Einsatz ...(mehr)

Tote Schafe bei Cunnewitz

09.11.2016 - In einer Pressemitteilung vom 8. November 2016 informiert das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ über die Schafsrisse bei Cunnewitz und gibt weitere Empfehlungen für den Herdenschutz in diesem Gebiet ...(mehr)

Herdenschutz im Bereich des Rosenthaler Wolfsrudels

28.10.2016 - Im Bereich des Rosenthaler Wolfsrudels kam es vermehrt zu Übergriffen auf Schafe.
Das Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz" gibt in einer Pressemitteilung vom 28. Oktober 2016 Tipps zur Verbesserung des Herdenschutzes ...(mehr)

Pressemitteilung des Vereins für arbeitende Herdenschutzhunde e.V.

18.10.2016 - In einer Pressemitteilung berichtet der Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V. (VAH e.V.) über zwei Arbeitstauglichkeitsprüfungen und Zertifizierungen von arbeitenden Herdenschutzhunden an Nutztieren in Hessen und Niedersachsen.
PDF der Pressemitteilung: PDF-Download

Wolfsschutz für Rinderhalter an der Unterelbe

10.10.2016 - In Teilen der Landkreise Cuxhaven, Stade und Rotenburg/ Wümme fördert das Land Niedersachsen künftig auch für Rinderhalter im Haupt- und Nebenerwerb die Anschaffung von wolfsabweisenden Herdenschutzmaßnahmen gemäß der „Richtlinie Wolf" des Landes. ...(mehr)

Landkreis Stade gehört jetzt zur Förderkulisse Herdenschutz

04.10.2016 - Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Wolfspopulation wurde die „Förderkulisse Herdenschutz" um den Landkreis Stade erweitert. Das teilte das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) mit. ...(mehr)

Bericht 2. Schulung Herdenschutz der LAG Wolf im NABU Hessen

26.09.2016 - Am 24. September 2016 fand die 2. Schulung der Landesarbeitsgruppe Wolf im NABU Hessen für das Projekt „Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz" statt. 14 Teilnehmer nahmen an der Schulung bei Wetzlar im Naturschutzgebiet auf dem Weinberg teil.

Lesen Sie hier den Bericht zu dieser Schulung: PDF-Download

2. Bericht Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

24.08.2016 - Im Mai 2016 wurden die Kangalwelpen McGee und McGyver vom Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. und dem Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V. für das Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern" an die Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün übergeben. Nun sind die Hunde sechs Monate alt - Zeit für einen weiteren Bericht. ...(mehr)

Wolfsschutz für Rinderhalter im Raum Wietzendorf

19.08.2016 - In einem Umkreis von 30 Kilometern rund um Wietzendorf fördert das Land Niedersachsen künftig auch für Rinderhalter im Haupt- und Nebenerwerb die Anschaffung von wolfsabweisenden Herdenschutzmaßnahmen ...(mehr)

Wie verhält man sich gegenüber Herdenschutzhunden?

18.08.2016 - Ein Video von ProNatura aus der Schweiz erläutert, wie man sich bei einer Begegnung gegenüber Herdenschutzhunden verhalten sollte.
Das Thema ist sicher international. In Deutschland werden Herdenschutzhunde jedoch in der Regel nur auf eingezäunten Weiden eingesetzt.
Zum Video: Link

Brandenburg fördert Herdenschutzhunde

Foto © RBB

14.06.2016 - Mit der neu gefassten Richtlinie „Natürliches Erbe“ wird in Brandenburg erstmals der Erwerb von Herdenschutzhunden gefördert. Brandenburgs Agrar- und Umweltminister unterzeichnete in Altlandsberg mit der AG Herdenschutzhunde e.V. einen Vertrag über die Zuständigkeit zur Zertifizierung und Prüfung von Herdenschutzhunden. ...(mehr)

Die ersten fünf Wochen - Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

13.06.2016 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. und der Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V. übergaben am 5. Mai 2016 in der Schäferei Wümmeniederung die zwei Kangalwelpen für das Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern". Frau Chris Homburg von der Wild-Bunch-Ranch aus Bischofsgrün berichtet nun über die Erfahrungen aus den ersten fünf Wochen. ...(mehr)

Welpen übergeben - Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

08.05.2016 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. und der Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V übergaben am 5.Mai 2016 in der Schäferei Wümmeniederung die zwei Kangalwelpen für das Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern". ...(mehr)

Hilfe beim Herdenschutz - Backhaus begrüßt freiwillige Initiativen im Land

20.04.2016 - Um Nutztierhalter beim Herdenschutz gegen Wölfe noch besser unterstützen zu können, setzt das Land zunehmend auch auf freiwillige Helfer und begrüßt selbstorganisierte Initiativen wie WikiWolves ...(mehr)

Erfahrungsbericht: WikiWolves Einsatz bei Wietzendorf

15.04.2016 - Über den „Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.“ erreichte WikiWolves die Bitte einer Mutterkuhhalterin, ihr beim Zaunbau zu helfen. Über den Einsatz Anfang April gibt Christine Paetzold einen Erfahrungsbericht ...(mehr)

Sachsen: Übergangsfrist ist ausgelaufen / Herdenschutzmaßnahmen Wolf

11.04.2016: Mit Ablauf der Frist am 09.02.2016 gilt nun überall in Sachsen: Halter von Schafen, Ziegen und Gatterwild haben nur Anspruch auf Schadensausgleich, wenn bei einem Nutztierriss durch einen Wolf der vorgeschriebene Mindestschutz vorhanden war.  ...(mehr)

Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz im NABU Hessen

06.04.2016 - Wir möchten Ihnen heute Informationen zum Projekt "Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz im NABU Hessen" der Landesarbeitsgruppe Wolf geben.

Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. unterstützt damit das Projekt. ...(mehr)

Projekt Herdenschutzhunde bei Rindern

Foto © Schäferei Wümmeniederung

07.03.2016 - In einem Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern" unterstützen wir zusammen mit dem Verein für arbeitende Herdenschutzhunde in Deutschland e.V. die Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün beim Herdenschutz ihrer Hinterwälder Rinder. Hier gibt es weitere Informationen zum Projekt und den ersten Bericht. ...(mehr)

Niedersachsen: Förderkulisse Herdenschutz erweitert

Grafik © NLWKN

09.01.2016 - Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat zum 30. November 2015 die Landkreise Cloppenburg und Oldenburg in die Förderkulisse Herdenschutz aufgenommen. Dies geht aus der im Dezember 2015 auf der Internetseite "Richtlinie Wolf" des Ministeriums veröffentlichten PDF-Datei der Förderkulisse Herdenschutz hervor. ...(mehr)

Im Spannungsfeld von Wolf- und Herdenschutz

25.11.2015 - Die Bemühungen um den Tier-, Jagd- und Artenschutz infolge der Ausbreitung des Wolfes bleibt eine Herausforderung. Darin waren sich Experten in einem Fachgespräch des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft am 25. November einig. Das Fachgespräch kann hier als Video verfolgt werden: Link

Ergebnisse Herdenschutz Aktuell 2015

23.11.2015 - Am 5. November 2015 fand in Bern die Fachtagung Herdenschutz statt. Ein Schwerpunkt der Tagung war neben den Herdenschutzhunden der Einsatz von Lamas im Herdenschutz. ...(mehr)

Broschüre: Pferd und Wolf - Wege zur Koexistenz

30.09.2015 - Der NABU hat zusammen mit dem Arbeitskreis Pferd und Wolf einen Leitfaden "Pferd und Wolf - Wege zur Koexistenz" herausgegeben, der den aktuellen Stand der Wissenschaft dokumentiert und Pferdehaltern praktische Tipps zum Umgang mit dem Wolf in ihrer jeweiligen Region gibt. ...(mehr)

Herdenschutz in Armenien

Foto © fpwc

26.07.2015 - Hat sich sogar schon in Armenien ein erster einsamer „WikiWolf“ angesiedelt? Nein. Aber auch hier gibt es engagierte Naturschützer, die sich dafür einsetzen, dass Tierhalter ihre Tiere durch geeignete Zäune und nicht durch die Waffe vor Angriffen von Wölfen und anderen Raubtieren schützen. ...(mehr)

Erste WikiWolves-Aktion in Schleswig Holstein: Workshop „Zäune bauen“

17.07.2015 - Am 4. Juli haben sich fünf Freiwillige der Initiative WikiWolves bei einer Schäferin und ihrem Mitarbeiter getroffen um zu lernen, wie Schutzzäune auf- und abgebaut werden. Die Schäferin arbeitet ausschließlich mit Stellnetzen, nicht mit Festzäunen. ...(mehr)

Hilfseinsätze von WikiWolves in Mecklenburg-Vorpommern

Foto © huetefuchs-forum

14.07.2015 - Anfang Mai berichteten wir bereits vom offiziellen Start der Initiative WikiWolves, mit der wir Tierhalter beim Herdenschutz unterstützen wollen. Inzwischen haben wir in Mecklenburg-Vorpommern mit insgesamt 14 Freiwilligen an drei Wochenenden im Mai drei Schäfereien beim Aufrüsten bzw. Bau ihrer Festzäune unterstützt. ...(mehr)

Weidezaun für Gräben/Wasserläufe

© ELEFANT-Weidezaungeräte e.K.

22.06.2015 - Einige Weidelandschaften werden gebietsweise durch einen Wassergraben unterteilt oder haben mit wechselnden Wasserständen zu tun. Auch hier müssen der Herdenschutz und die Wolfssicherheit dauerhaft gewährleistet sein. Die Firma ELEFANT-Weidezaungeräte e.K. aus Wester-Ohrstedt in Schleswig-Holstein bietet nunmehr auch Herdenschutzelemente zur Absicherung von Wassergräben an. ...(mehr)

Erste Zaunbauaktion mit WikiWolves

Foto © N. Soethe

05.05.2015 - Am ersten Maiwochenende fand die erste Zaunbauaktion von WikiWolves statt, einer Initiative von Freiwilligen zur Unterstützung von Schäfern im Herdenschutz. Mit sechs Freiwilligen aus Greifswald und Potsdam halfen wir Andreas Hagemann aus der Nähe von Neubrandenburg am Samstag und Sonntag beim „Aufrüsten“ der Festzäune. ...(mehr)

Freiwilligenhilfe im Herdenschutz mit WikiWolves

Foto © N. Soethe

01.05.2015 - Wir möchten heute die Initiative WikiWolves vorstellen, die von einem Mitglied des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. ins Leben gerufen wurde. Wir begrüßen diese Initiative zum praktischen Wolfsschutz und bitten Interessierte, sich bei WikiWolves zu engagieren, damit ein bundesweites Unterstützer- und Helfernetz aufgebaut werden kann. ...(mehr)

Thüringen vor der Ausweisung des ersten Wolfsgebiets

17.04.2015 - Thüringen will in den nächsten Wochen sein erstes Wolfsgebiet ausweisen. Das hat Thüringens Naturschutzministerin Anja Siegesmund im Vorfeld der NABU-Wolfstagung am Samstag in Jena angekündigt. ...(mehr)

Land Brandenburg fördert Kauf von Hunden zum Schutz vor dem Wolf

Foto © MOZ Gerd Markert

26.03.2015 - Nach jahrelangem Ringen mit den Schäfern hat sich die Landesregierung dazu bereit erklärt, künftig die Anschaffung von sogenannten Herdenschutzhunden mit EU-Geldern zu fördern. Ab wann wie viel Geld fließt ist aber noch offen.  ...(mehr)

Land fördert zukünftig Herdenschutz im Kreis Herzogtum Lauenburg

18.03.2015 - Im Gebiet des Kreises Herzogtum Lauenburg fördert das Land nun den Schutz von Herdentieren finanziell. Es zahlt künftig 80 Prozent der Herdenschutzmaßnahmen, wenn Tierhalterinnen und Tierhalter dies beantragen. ...(mehr)

Brandenburg: Land will Zuschüsse für Hunde zahlen

20.02.2015 - Um Schafe besser vor Wölfen zu schützen, will Brandenburg künftig die Anschaffung von Herdenschutzhunden fördern. «Es ist sinnvoller in die Prävention zu investieren, als später Entschädigung zu zahlen» ...(mehr)

Sachsen-Anhalt: Finanzielle Hilfen zum Schutz gegen Wölfe

16.02.2015 - Wer in Sachsen-Anhalt Schafe, Ziegen oder Wildtiere hält, kann ab sofort wieder Fördermittel für den Kauf von Elektro-Schutzzäunen gegen Wölfe bekommen. 80 Prozent der Kosten würden übernommen, teilte das Landwirtschaftsministerium am Montag mit. ...(mehr)

Wölfe in Vechta: Ab sofort gibt's Geld für Herdenschutz

12.02.2015 - Nach zahlreichen gerissenen Schafen und einem weiteren sicheren Wolfsnachweis gehört der Landkreis Vechta ab sofort zur Förderkulisse Herdenschutz. Nutztierhalter können jetzt Geld zum Schutz gegen Wölfe bekommen. ...(mehr)

Rheinland-Pfalz: Gemeinsamer Plan zu Wölfen

12.02.2015 - Rheinland-Pfalz hat gemeinsam mit Schäfern, Tierhaltern, Jägern und Naturschützern einen Wolfsmanagementplan erarbeitet und abgestimmt. ...(mehr)

Wolfsmanagement in Deutschland

27.11.2014 - In sechs Bundesländern leben inzwischen wieder dauerhaft Wölfe, in 13 wurde er seit dem Jahr 2000 mindestens einmal nachgewiesen. Noch sind nicht alle auf die Rückkehrer vorbereitet. Managementpläne, die auch das Thema Herdenschutz umfassen, gibt es in fünf Bundesländern, insgesamt neun Länder haben Regelungen veröffentlicht. ... (mehr)

Niedersachsen: Richtlinie Wolf veröffentlicht

27.11.2014 - Ab sofort können Niedersachsens Schaf- und Ziegenhalter sowie Betreiber von Wildgattern Fördermittel für den Erwerb von Elektrozäunen und Zubehör für den Schutz ihrer Herden vor Übergriffen durch Wölfe beantragen. Die entsprechende Richtlinie über die Gewährung von Billigkeitsleistungen und Zuwendungen zur Minderung von durch den Wolf verursachten wirtschaftlichen Belastungen in Niedersachsen ("Richtlinie Wolf") wurde am 26.11.2014 im Ministerialblatt veröffentlicht. ...(mehr)