Herdenschutz

Herdenschutz-Zaun (© LUPUS)
Herdenschutz-Zaun (© LUPUS)

Antwort auf die mündliche Anfrage: Müssen die Kriterien zur Förderung von Herdenschutzhunden überarbeitet werden?

25.01.2018 - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Olaf Lies hat namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage der Abgeordneten Hermann Grupe, Horst Kortlang, Dr. Stefan Birkner und Jan-Christoph Oetjen (FDP) geantwortet.
PDF-Download

Wolfsabweisender Herdenschutz in ganz Niedersachsen gefördert - Land zahlt 80 Prozent der Materialkosten – bis zu 30.000 Euro pro Jahr

22.12.2017 - Die „Förderkulisse Herdenschutz" wurde mit Wirkung zum 6. Dezember 2017 auf ganz Niedersachsen ausgedehnt. Halterinnen und Halter von Schafen, Ziegen und Gatterwild können nun landesweit mit Unterstützung des Landes dauerhaft wirksame Präventionsmaßnahmen umsetzen. Gefördert werden 80 Prozent der Materialkosten. ...(mehr)

Ganz Niederschsen nun in der "Förderkulisse Herdenschutz"

10.12.2017 - Mit Wirkung vom 06.12.2017 wurde die „Förderkulisse Herdenschutz" der Richtlinie Wolf auf das ganze Landesgebiet Niedersachsen erweitert. Diese Erweiterung hat Auswirkungen auf die Förderung von Präventionsmaßnahmen sowie die Gewährung von Billigkeitsleistungen bei Nutztierrissen.
Hier die Informationen für Nutztierhalter: Link

Neu: Zweckgebundenes Herdenschutzkonto

06.12.2017 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. hat ein zweckgebundenes Herdenschutzkonto eingerichtet. Durch Einzahlung einer Spende auf dieses Konto können Sie gezielt die Herdenschutz-Aktivitäten des Vereins unterstützen ...(mehr)

Schilder "Achtung Herdenschutzhunde"

29.11.2017 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. stellt Weidetierhaltern, die mit Herdenschutzhunden arbeiten, diese Schilder kostenlos zur Verfügung. ...(mehr)

Wolfsbüro empfiehlt verstärkten Herdenschutz in den Landkreisen Diepholz und Vechta

28.11.2017 - In den Landkreisen Diepholz und Vechta gab es in jüngster Zeit einige Vorfälle, bei denen Wölfe feststehende Zäune überklettern konnten. Um dies zu verhindern, empfiehlt das Wolfsbüro des NLWKN, Festzäune in dieser Region zusätzlich mit einer stromführenden Litze, zum Beispiel Glattdraht oder noch besser Breitbandlitze, oberhalb des Zauns oder im oberen Teil außen am Zaun zu versehen. ...(mehr)

Wolf im Odenwald: Weidezäune verstärken

Foto © Mike Lane/Erni (Fotolia)

28.11.2017 - Umweltministerium unterstützt Präventionsmaßnahmen und verstärkt Beratung zur Sicherung von Zäunen und Herdenschutzmaßnahmen
Im Odenwald wurden im November mehrere Schafe und eine Ziege durch einen Wolf gerissen. Dies hat eine genetische Untersuchung durch das Senckenberg Institut Fachgebiet Naturschutzgenetik in Gelnhausen nun bestätigt. ...(mehr)

Neues zum Herdenschutz

23.11.2017 - Die jetzt vom Bundesamt für den Naturschutz (BfN) empfohlenen Standards für Herdenschutzmaßnahmen für Schafe und Ziegen liegen über den bisherigen Mindestschutzstandards der Bundesländer mit Wolfsvorkommen und basieren auf einer breiten Wissensgrundlage aus nationalen und internationalen Erfahrungen. ...(mehr)

Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. unterstützt Workshop

Foto: M. Abold

24.10.2017 - Vom 21. bis 23. September 2017 holte der Workshop “Wölfe in küstennahen Kulturlandschaften: Herdenschutz und andere Lösungsansätze” Experten aus den Bereichen Wildtiermanagement und Herdenschutz aus unterschiedlichen Ländern in die Nordsee-Akademie in Leck. ...(mehr)

Herdenschutzmaßnahmen gegen Wolfsübergriffe sind im Herbst besonders wichtig

08.09.2017 - Im Spätsommer und Herbst ist vermehrt auf einen guten Herdenschutz zu achten, da es hier erfahrungsgemäß vermehrt zu Übergriffen auf Nutztiere kommt. Dieses saisonale Muster, ist aus Deutschland und anderen europäischen Wolfsgebieten bekannt. ...(mehr)

Sommergrüße vom Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

14.08.2017 - Seit 2016 sind die Kangals McGee und McGyver jetzt bei den Hinterwälder-Rindern auf der Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün.
Als "Sommergruß" gibt es einige Bilder und ein Video. ...(mehr)

Fotogrüße vom Projekt "HSH bei Rindern"

07.05.2017 - Die beiden Kangals McGee und McGyver sind jetzt seit einem Jahr bei den Rindern auf der Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün. Frau Chris Homburg hat uns heute Fotogrüße geschickt ...(mehr)

Bauern und Wolfsfreunde handeln gemeinsam

24.04.2017 - Anfang April haben WikiWolves und der Freundeskreis freilebender Wölfe eine gemeinsame Zaunbau-Aktion bei einem Bio-Landwirt in Lachendorf bei Celle durchgeführt. Seeben Arjes berichtet über diese Aktion ...(mehr)

Sachsen-Anhalt fördert Herdenschutzhunde

Foto © A. Berbig

07.04.2017 - Sachsen-Anhalt beginnt mit der Förderung von Herdenschutzhunden. Das hat das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie bekanntgegeben. Anträge auf Förderung können ab sofort beim Amt für Landwirtschaft in Dessau gestellt werden. Gefördert werde die Anschaffung von ausgebildeten Herdenschutzhunden mit 80 Prozent der Kosten. ...(mehr)

Brandenburg: Förderung von Präventionsmaßnahmen bei Schäden durch geschützte Tiere

05.03.2017 - Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger hat die Landes-Richtlinie zur Förderung von Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Schäden durch geschützte Tierarten (Wolf, Biber) unterzeichnet und damit die Voraussetzung geschaffen, dass wieder Anträge bearbeitet werden können. ...(mehr)

Herdenschutzhunde und sichere Einzäunung

02.03.2017 - Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaats Sachsen liefert in seiner Brochüre "Herdenschutzhunde und sichere Einzäunung - Hinweise zum Schutz vor dem Wolf" detaillierte Informationen über den Einsatz von Hunden zum Herdenschutz und über den Herdenschutz mit Elekrozäunen.
PDF-Download

Nutztierrisse im Landkreis Cuxhaven

28.02.2017 - Das Wolfsbüro des NLWKN informiert in einer Pressemitteilung über die Nutztierrisse im Landkreis Cuxhaven. Danach waren die Tiere nicht oder nur unzureichend durch wolfsabweisende Zäune geschützt. ...(mehr)

Umweltministerium NRW veröffentlicht "Förderrichtlinie Wolf"

03.02.2017 - Nordrhein-Westfalen bereitet sich auf die Rückkehr des Wolfs vor. Nach der Veröffentlichung des "Handlungsleitfaden für das Auftauchen einzelner Wölfe" und dem Aufbau eines Netzes von Wolfsberaterinnen und Wolfsberatern legt das Umweltministerium jetzt die "Förderrichtlinie Wolf" vor. ...(mehr)

Projekt "HSH bei Rindern" - große Fortschritte

27.01.2017 - Die beiden Kangals McGee und McGyver sind jetzt 11 Monate alt und seit 9 Monaten bei den Rindern auf der Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün. Frau Chris Homburg berichtet detailliert über die Erlebnisse und Erfahrungen der letzten Monate ...(mehr)

Pressemitteilung Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz": Fragen zur aktuellen Lage

22.11.2016 - In den letzten Monaten häufen sich kritische Medienberichte zum Thema Wolf, in denen auf Probleme durch Wölfe hingewiesen und deren Regulierung gefordert wird. Die Intensität dieser Forderungen fällt zeitlich zusammen mit einer Häufung von Nutztierschäden durch Wölfe, vor allem im Territorium des Rosenthaler Wolfsrudels. Die Übergriffe auf Nutztiere und die dazu veröffentlichten Beiträgen mit unterschiedlichen Äußerungen und Wertungen durch verschiedene Akteure und Interessensvertreter haben in der Öffentlichkeit Fragen aufgeworfen, auf die hier eingegangen werden soll. ...(mehr)

Erfahrungsbericht: WikiWolves Einsatz bei Lüneburg

10.11.2016 - Am ersten Sonntag im November trafen sich 10 motivierte Freiwillige, um beim zweiten Einsatz bei einer Hobby-Schafhalterin in der Nähe von Lüneburg den Zaun weiter zu bauen, der Ende Oktober begonnen worden war.
Christine Paetzold berichtet über den Einsatz ...(mehr)

Herdenschutz im Bereich des Rosenthaler Wolfsrudels

28.10.2016 - Im Bereich des Rosenthaler Wolfsrudels kam es vermehrt zu Übergriffen auf Schafe.
Das Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz" gibt in einer Pressemitteilung vom 28. Oktober 2016 Tipps zur Verbesserung des Herdenschutzes ...(mehr)

Bericht 2. Schulung Herdenschutz der LAG Wolf im NABU Hessen

26.09.2016 - Am 24. September 2016 fand die 2. Schulung der Landesarbeitsgruppe Wolf im NABU Hessen für das Projekt „Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz" statt. 14 Teilnehmer nahmen an der Schulung bei Wetzlar im Naturschutzgebiet auf dem Weinberg teil.

Lesen Sie hier den Bericht zu dieser Schulung: PDF-Download

2. Bericht Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

24.08.2016 - Im Mai 2016 wurden die Kangalwelpen McGee und McGyver vom Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. und dem Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V. für das Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern" an die Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün übergeben. Nun sind die Hunde sechs Monate alt - Zeit für einen weiteren Bericht. ...(mehr)

Wie verhält man sich gegenüber Herdenschutzhunden?

18.08.2016 - Ein Video von ProNatura aus der Schweiz erläutert, wie man sich bei einer Begegnung gegenüber Herdenschutzhunden verhalten sollte.
Das Thema ist sicher international. In Deutschland werden Herdenschutzhunde jedoch in der Regel nur auf eingezäunten Weiden eingesetzt.
Zum Video: Link

Brandenburg fördert Herdenschutzhunde

Foto © RBB

14.06.2016 - Mit der neu gefassten Richtlinie „Natürliches Erbe“ wird in Brandenburg erstmals der Erwerb von Herdenschutzhunden gefördert. Brandenburgs Agrar- und Umweltminister unterzeichnete in Altlandsberg mit der AG Herdenschutzhunde e.V. einen Vertrag über die Zuständigkeit zur Zertifizierung und Prüfung von Herdenschutzhunden. ...(mehr)

Die ersten fünf Wochen - Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

13.06.2016 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. und der Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V. übergaben am 5. Mai 2016 in der Schäferei Wümmeniederung die zwei Kangalwelpen für das Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern". Frau Chris Homburg von der Wild-Bunch-Ranch aus Bischofsgrün berichtet nun über die Erfahrungen aus den ersten fünf Wochen. ...(mehr)

Welpen übergeben - Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"

08.05.2016 - Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. und der Verein für arbeitende Herdenschutzhunde e.V übergaben am 5.Mai 2016 in der Schäferei Wümmeniederung die zwei Kangalwelpen für das Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern". ...(mehr)

Hilfe beim Herdenschutz - Backhaus begrüßt freiwillige Initiativen im Land

20.04.2016 - Um Nutztierhalter beim Herdenschutz gegen Wölfe noch besser unterstützen zu können, setzt das Land zunehmend auch auf freiwillige Helfer und begrüßt selbstorganisierte Initiativen wie WikiWolves ...(mehr)

Erfahrungsbericht: WikiWolves Einsatz bei Wietzendorf

15.04.2016 - Über den „Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.“ erreichte WikiWolves die Bitte einer Mutterkuhhalterin, ihr beim Zaunbau zu helfen. Über den Einsatz Anfang April gibt Christine Paetzold einen Erfahrungsbericht ...(mehr)

Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz im NABU Hessen

06.04.2016 - Wir möchten Ihnen heute Informationen zum Projekt "Schnelle Eingreiftruppe Herdenschutz im NABU Hessen" der Landesarbeitsgruppe Wolf geben.

Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. unterstützt damit das Projekt. ...(mehr)

Projekt Herdenschutzhunde bei Rindern

Foto © Schäferei Wümmeniederung

07.03.2016 - In einem Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern" unterstützen wir zusammen mit dem Verein für arbeitende Herdenschutzhunde in Deutschland e.V. die Wild-Bunch-Ranch in Bischofsgrün beim Herdenschutz ihrer Hinterwälder Rinder. Hier gibt es weitere Informationen zum Projekt und den ersten Bericht. ...(mehr)

Im Spannungsfeld von Wolf- und Herdenschutz

25.11.2015 - Die Bemühungen um den Tier-, Jagd- und Artenschutz infolge der Ausbreitung des Wolfes bleibt eine Herausforderung. Darin waren sich Experten in einem Fachgespräch des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft am 25. November einig. Das Fachgespräch kann hier als Video verfolgt werden: Link

Erste WikiWolves-Aktion in Schleswig Holstein: Workshop „Zäune bauen“

17.07.2015 - Am 4. Juli haben sich fünf Freiwillige der Initiative WikiWolves bei einer Schäferin und ihrem Mitarbeiter getroffen um zu lernen, wie Schutzzäune auf- und abgebaut werden. Die Schäferin arbeitet ausschließlich mit Stellnetzen, nicht mit Festzäunen. ...(mehr)

Weidezaun für Gräben/Wasserläufe

© ELEFANT-Weidezaungeräte e.K.

22.06.2015 - Einige Weidelandschaften werden gebietsweise durch einen Wassergraben unterteilt oder haben mit wechselnden Wasserständen zu tun. Auch hier müssen der Herdenschutz und die Wolfssicherheit dauerhaft gewährleistet sein. Die Firma ELEFANT-Weidezaungeräte e.K. aus Wester-Ohrstedt in Schleswig-Holstein bietet nunmehr auch Herdenschutzelemente zur Absicherung von Wassergräben an. ...(mehr)

Erste Zaunbauaktion mit WikiWolves

Foto © N. Soethe

05.05.2015 - Am ersten Maiwochenende fand die erste Zaunbauaktion von WikiWolves statt, einer Initiative von Freiwilligen zur Unterstützung von Schäfern im Herdenschutz. Mit sechs Freiwilligen aus Greifswald und Potsdam halfen wir Andreas Hagemann aus der Nähe von Neubrandenburg am Samstag und Sonntag beim „Aufrüsten“ der Festzäune. ...(mehr)

Freiwilligenhilfe im Herdenschutz mit WikiWolves

Foto © N. Soethe

01.05.2015 - Wir möchten heute die Initiative WikiWolves vorstellen, die von einem Mitglied des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. ins Leben gerufen wurde. Wir begrüßen diese Initiative zum praktischen Wolfsschutz und bitten Interessierte, sich bei WikiWolves zu engagieren, damit ein bundesweites Unterstützer- und Helfernetz aufgebaut werden kann. ...(mehr)