Wölfin im Landkreis Harburg tot aufgefunden

19.12.2016 - Das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) hat darüber informiert, dass am Samstag im Landkreis Harburg neben der Kreisstraße 55 in der Nähe von Schierhorn eine tote Wölfin gefunden wurde, die vermutlich Opfer eines Verkehrsunfalls wurde. Das etwa anderthalb bis zweieinhalb Jahre alte Tier befindet sich bereits im Leibniz-Institut für Zoo und Wildtierforschung (IZW) in Berlin zur weiteren Untersuchung. Dies ist das übliche Verfahren im Rahmen des bundesweiten Totfund-Monitorings. Über das Ergebnis der weiteren Untersuchungen wird das Wolfsbüro berichten.

Quelle: Pressemitteilung Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz