Wolfsnachweis in Norderdithmarschen

Foto © privat

07.09.2017 - Am 4. September 2017 wurde in der Gemeinde Norddeich bei Wesselburen im Kreis Dithmarschen ein Wolf nachgewiesen.

Eindeutige Bestimmung durch Wolfexperten

Das Tier war einem Ehepaar während einer Autofahrt aufgefallen. Es war in langsamen Trab an der Straße entlang gelaufen und beschleunigte beim Näherkommen des Fahrzeugs, um sich letztlich von der Straße zu entfernen. Den Beobachtern war es gelungen Fotos von dem Tier anzufertigen, die eine eindeutige Bestimmung durch den für Schleswig-Holstein zuständigen Experten, Dr. Norman Stier, von der TU Dresden zuließen. Die Beobachtung wurde durch Herrn Dr. Stier der Kategorie C 1 „Eindeutiger Nachweis“ zugeordnet. Es handelt sich um einen männlichen Wolf, der vermutlich ein bis drei Jahre alt oder mindestens ein Jahr oder älter ist.

36. Wolfssichtung in Schleswig-Holstein

Der aktuelle Wolfsnachweis im Kreis Dithmarschen ist damit der 36. Fall, in dem das Auftreten eines Wolfes sicher in Schleswig-Holstein nachgewiesen werden konnte. Bereits am Sonntag (3. September 2017) und auch am Montag (4. September 2017) wurden dem schleswig-holsteinischen Wolfsmanagement potentielle Wolfssichtungen aus der Region gemeldet. Zwar waren in einem Fall auch Fotos von dem vermutlichen Wolf gelungen, das zur Verfügung stehende Material hatte aber den strengen Kriterien für einen zweifelsfreien Nachweis eines Wolfs nicht genügt.

Bislang hat es aus dem Bereich Wesselburen/Heide keine Hinweise auf aktuelle Nutztierverluste gegeben. Alle Nutztierhalter werden aber gebeten, Ihre Tiere verstärkt im Auge zu behalten.

Quelle: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein

Das Wolfsinformationszentrum hat die Karte der Wolfsnachweise in Schleswig-Holstein aktualisiert (Stand 7. September 2017) PDF-Download

Nach oben