Bericht Infostand bei der Eröffnung der Wolfsausstellung im Naturum Göhrde

05.08.2018 - Am 4. August 2018 fand die Eröffnung der Sonderausstellung des Landesmuseums Hannover „Der Wolf, ein Wildtier kehrt zurück“ im NATURUM Göhrde statt. Die stellvertretende Bürgermeisterin Rosalinde Klappstein sowie Cornelia Schön und Michael Schütte eröffneten gemeinsam die Ausstellung. 

Eröffnung  unmittelbar vor dem Eingang mit von links Cornelia Schön, Rosalinde Klappstein, stellv. Bürgermeisterin, Michael Schütte
Publikum bei der Eröffnung

Anfänglich war der Besuch etwas schleppend angelaufen - dies war wohl der Hitze geschuldet, aber insgesamt kamen immerhin ca. 40 Besucher, was für das Naturum schon sehr gut ist.

Schafe, Herdenschutzhund, Wolf - vom Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. zur Verfügung gestellt
Mitglieder des Freundeskreises - von links Ute, Jochen, Dieter, Kenny, Thomas, Peter, Christa

Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. unterstützt die Ausstellung mit Zaunelementen zum Herdenschutz sowie einer Art Diorama zum gleichen Thema, in dem Schafe - von einem Herdenschutzhund und Elektrozaun geschützt - und ein Wolf dargestellt sind. Der Infostand des Freundeskreises wurde ebenfalls gut besucht. Dank an Dieter und Ute.

Wolfswandergruppe mit Kenny Kenner

Gegen 13:00 Uhr begann Kenny Kenner (einer der Wolfsberater in der Göhrde) mit einer Wolfswanderung quer durch die Göhrde, an der ca. 20 Interessierte teilnahmen. Das Publikum war wie immer begeistert von seinem umfänglichen Wissen zum Wolf. Nach der Wanderung gab es noch Kaffee und selbst gebackenen Kuchen - hat lecker geschmeckt.

Naturum 5

Kurti

Ach ja, auch der letal entnommene Wolf  MT6 (Kurti) ist in der Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung ist noch bis zum  14. Oktober1 2018 zu sehen. Es liegt einiges an Flyern bereit und eine Leseecke lädt zum Verweilen ein. Am Sonnabend 15.9.2018 wird Peter Brauer eine Führung zum Thema Wolf und Wald unternehmen.

Der Museumsbetrieb läuft in der Saison von 01. April bis 31. Oktober wie folgt:
Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage 11:00 bis 18:00 Uhr

Montag-Donnerstag Ruhetage

Bericht: Jochen Wenk

Nach oben