Vortrag von Stephan Kaasche in Neustadl-Österrreich

Bericht: Stephan Kaasche

Vom 30. 05. - 03.06. 2008 fand in Neustadtl an der Donau (Österreich) das Neustadttreffen statt. Zu diesem Anlass betreute ich einen Infostand vom Freundeskreis der Wölfe in der Lausitz e.V.

Am 31.05.2008 besuchten mehrere hundert Menschen den Stand des Freundeskreises der bis ca. 24.00 Uhr geöffnet war.

Der Tag verlief wie üblich: Interessierte kamen, kurze intensive Gespräche zum Thema Wolf. Adressen und Infomaterial wurde überreicht. Am Abend zeigt ich den Film von Sebastian Koerner "Wölfe in der Lausitz".
Mit besonderem Interesse wurde von den Besuchern folgende Fragen gestellt:
Wie viele Wölfe gibt es bei Euch?
Sind die Tiere gefährlich?
Wer bezahlt das Wolfsprojekt?

Oft wurde von Besuchern des Standes gesagt, sie finden es gut, dass es wieder Wölfe gibt und dass wir mit unserer Arbeit weiter machen sollen. Nicht alle Besucher waren erwartungsgemäß mit dem Thema einverstanden. So wurden von wenigen Leuten die nach ihrer Ansicht beträchtlichen Kosten eines Wolfsprojektes kritisiert. Aber auch Aussagen, die sich auf die mögliche Gefährdung von Menschen durch Wölfe beziehen, standen im Raum. Die Menschen sind sich eben trotz aller Argumente, die gegen die Gefährlichkeit von Wölfen sprechen, nicht hundert prozentig sicher. Aber man muss schon sagen, dass die positiven Meinungen zu dem Thema überwiegten.

Der Vortrag am Vormittag Dienstag, den 3. Juni vor der 3. und 4. Klasse der Volksschule Neustadtl an der Donau war sehr erfolgreich. Vorträge für Kinder in diesem Alter machen sehr viel Freude, da die Begeisterung und Aufnahmefähigkeit sehr hoch ist.
Der Tag lief folgender Maßen ab:
Ab 9 Uhr Vortrag zum Thema Lausitz - Neustadt an der Spree und natürliche Wölfe in der Lausitz.
Diskussion zu dem Thema.
Vorstellen des Films von Sebastian Koerner.
Exkursion zum Thema in die Nahe Umgebung von Neustadtl.
Wolfsjagdspiel und basteln einer Wolfsspur aus Gips.

Im nächsten Jahr findet in Neustadt an der Spree in der Lausitz, einem Dorf mit etwas mehr als 400 Einwohnern, das nächste Neustadttreffen statt. Es werden mehrere tausend Besucher erwartet. Die Hilfe des Freundeskreis Wölfe in der Lausitz e.V. wird dann dringend benötigt. Wieder eine Gelegenheit mehrere hundert Menschen für dieses Thema zu interessieren.