Wolfsinformationstag für Kinder und Erwachsene

Bericht: Jens Hennings

Im Zeichen des Wolfes stand Sonntag der 09. August vor und im Naturparkhaus Holsteinische Schweiz in Plön. Seit ca. 180 Jahren ist der Wolf aus Schleswig-Holstein verschwunden, aber jetzt kehren die faszinierenden Tiere langsam wieder in den Norden zurück. Bestes Beispiel dafür ist der im April 2007 bei Eutin angefahrene und getötete Wolf. Es war der erste wildlebende Wolf in Schleswig-Holstein nach über 180 Jahren.

Deshalb hat der „Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.“ gemeinsam mit dem Naturpark Holsteinische Schweiz zu dieser Veranstaltung eingeladen. Es ist wichtig die Bevölkerung rechtzeitig über das Leben und Verhalten dieser Tierart aufzuklären, damit ihnen bewusst wird, dass keine unkontrollierbaren Gefahren durch die räumliche Nähe zu Wölfen entstehen. Außerdem sollen sie begreifen, wie sehr diese Tiere unseren Schutz brauchen.

Der Nachmittag war speziell auf Kinder ausgerichtet. Mit vielen unterschiedlichen Spielen zum Thema Wolf, wurde ihnen das Tier näher gebracht. Zum Beginn des Kindernachmittags kamen noch viele Kinder in Begleitung ihrer Eltern, aber bald ließ der Zustrom nach. Das lag sicherlich an dem sehr heißen Sommertag, denn da überlegt man sich schon, ob man nicht lieber an die nicht weit entfernte Ostsee zum Baden fährt. Als Überraschung des Tages brachte Levke selbstgebackene Wolfs- und Schafskekse mit, die nicht nur unseren kleinen Gästen schmeckten.

Auch zum Vortrag am Abend des Veranstaltungstages waren nicht so viele Besucher gekommen, wie wir erwartet hatten. Der Wildbiologe und Dipl. Forstwirt Norman Stier hielt einen Bildvortrag über die Biologie des Wolfes und seine Verbreitung speziell im norddeutschen Raum. Eine anschließende rege Diskussion mit den Besuchern über das Thema rundete den Veranstaltungstag ab.